Pandemie
Jeder Tropfen zählt: Weil wegen Corona Blutspender fehlen, hat die Kantonspolizei Aargau einen Wettkampf mit der Bevölkerung gestartet

In Coronazeiten sind grosse Blutspendeaktionen nicht möglich. Um zu helfen, hat die Kantonspolizei Aargau sich was einfallen lassen.

Drucken
Teilen
Ein Polizist der Kantonspolizei Aargau lässt sich impfen.

Ein Polizist der Kantonspolizei Aargau lässt sich impfen.

Quelle: Tele M 1.

Auf Facebook hat die Kantonspolizei dazu aufgerufen, zu zeigen, wer mehr spendet: Die Kantonspolizei Aargau oder die Bevölkerung. Damit wollen die Gesetzeshüter helfen und Menschen dazu bringen, trotz Corona Blut spenden zu gehen.

Es sind nur 10-15 Minuten, es tut auch gar nicht weh, versichern Beamte, die schon gespendet haben. Und es ist gut investierte Zeit: Für Menschen, die das Blut dringend brauchen. (has)

Aktuelle Nachrichten