Öffentlicher Verkehr
Pendler brauchten Geduld: Einschränkungen zwischen Brugg und Baden behoben

Die Pendlerzüge auf der Strecke zwischen Brugg und Baden hatten es bereits am Montagmorgen schwer. Zwischenzeitlich gab die SBB Entwarnung. Am Mittag dann die erneute Meldung: Bis am Abend mussten Pendler mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.

Drucken
Teilen

Bereits am frühen Montagmorgen meldete die SBB einen Gleisschaden auf der Strecke zwischen Brugg und Baden. Es musste mit Verspätungen und Zugausfällen gerechnet werden. Betroffen waren Regionalzüge sowie die Linien S23 und S29 (zwischen Langenthal - Baden). Kurz nach 10 Uhr dann Entwarnung: Störung behoben.

In der Mittagszeit erneuerte das «Traffic Control Center» der SBB plötzlich wieder die ursprüngliche Meldung. Allerdings angereichert mit dem Zusatz «Dauer der Einschränkung: bis voraussichtlich 18:40 Uhr.»

Kurz vor 19 Uhr konnte die Störung gemäss SBB behoben werden.

Aktuelle Nachrichten