Finanzen
Neue Aargauer Bank mit tieferem Halbjahresgewinn 2016

Die Credit-Suisse-Tochter Neue Aargauer Bank (NAB) hat im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr deutlich weniger Gewinn erwirtschaftet. Der Gewinn brach um 20,1 Prozent auf 57,9 Mio. Franken ein. Der Bruttogewinn ging um 18,9 Prozent auf 73,6 Mio. Franken zurück.

Merken
Drucken
Teilen
Die Neue Aargauer Bank (Symbolbild)

Die Neue Aargauer Bank (Symbolbild)

Rolf Jenni

In einer Medienmitteilung vom Dienstag schreibt die NAB von einem «guten Halbjahresabschluss in anspruchsvollem Umfeld». Der um 7,9 Prozent auf 162,2 Mio. Franken gesunkene Bruttoertrag zeige, dass die NAB auch unter schwierigen Bedingungen einen stabilen Ertrag erzielen könne.

Der Nettozinserfolg von 116,7 Mio. Franken liegt um 4,1 Prozent unter der Vergleichsperiode. Der Netto-Neugeldzufluss beträgt mit 488,3 Mio. Franken deutlich mehr als im Vorjahr.

Das Hypothekarvolumen erhöhte sich im ersten Halbjahr um 152,7 Mio. auf 19,3 Mrd. Franken. Die Forderungen gegenüber Kunden hätten sich aufgrund unsicherer Wirtschaftsaussichten kaum verändert, heisst es weiter. Die Gesamtkapitalquote der NAB von 17,1 Prozent liegt deutlich über den geforderten 12 Prozent.