Banken

Neue Aargauer Bank fährt im ersten Halbjahr weniger Gewinn ein

Neue Aargauer Bank.

Neue Aargauer Bank.

Die Neue Aargauer Bank (NAB) hat im ersten Halbjahr 2012 weniger verdient als in der Vorjahresperiode. Der Reingewinn sank um 3,6 Prozent auf 64,2 Millionen Franken. Die Bank legte beim Hypothekarvorlumen und beim Nettoneugeldzufluss zu.

In einem sehr anspruchsvollen Umfeld sei «insgesamt ein erfreuliches Resultat» erzielt worden, teilte die NAB am Dienstag mit. Die Bank erwirtschaftete einen Bruttoertrag von 178,3 Mio. Franken. Das entspricht einem Rückgang von 5,6 Prozent.

Das Hypothekarvolumen wuchs um 312,1 Mio. Fr. auf 17,8 Mrd. Franken. Der Nettoneugeldzufluss beträgt 236,5 Mio. Franken. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 21,1 Mrd. Franken.

Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft sank um 6,1 Prozent auf 127,3 Mio. Franken. Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft ging der Ertrag um 1,2 Prozent auf 32,5 Mio. Fr. zurück. Mit dem Handelsgeschäft verdiente die Bank im ersten Halbjahr 13,2 Mio. Franken, ein Rückgang von 9,6 Prozent.

Die NAB geht davon aus, für dieses Jahr «insgesamt ein erfreuliches Ergebnis ungefähr auf Vorjahresniveau zu erzielen».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1