Banken
Neue Aargauer Bank auf Erfolgskurs: Sie steigert Gewinn um 23 Prozent

Die Credit-Suisse-Tochter Neue Aargauer Bank (NAB) hat im ersten Halbjahr 2015 den Gewinn im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich erhöht. Der Gewinn stieg um 23,9 Prozent auf 72,5 Mio. Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Neue Aargauer Bank (Symbolbild)

Neue Aargauer Bank (Symbolbild)

Archiv

Die auf das Kundengeschäft konzentrierte Geschäftspolitik habe sich ausgezahlt, schreibt die NAB in einer Medienmitteilung vom Dienstag. Die NAB sichere ihre Zinsänderungsrisiken konsequent ab. Das habe zum guten Zinserfolg von 122,7 Mio. Fr. (+ 7,9 Prozent) beigetragen. Der Gewinn stieg um 23,9 Prozent auf 72,5 Mio. Franken. Der Bruttogewinn nahm um 29,5 Prozent auf 91,7 Mio. Fr. zu.

Der Bruttoertrag von 177,2 Mio. Franken (+8,8 Prozent) zeige, dass die NAB in ihrem Kerngeschäft gesund sei und ihren Wachstumgskurs fortsetze. Alle Geschäftsbereiche hätten zum Ergebnis beigetragen.

Bei den Hypotheken wuchs die Bank weiter, und zwar um 1,2 Prozent auf 19,1 Mrd. Franken. Die NAB beurteilt den Aargauer Immobilienmarkt aufgrund der anhaltenden Zuwanderung und der hohen Standortattraktivität "in der Breite nicht als überhitzt". Die Bank ist Marktleaderin im Aargauer Hypothekargeschäft.

Für die NAB erfreulich entwickelt hat sich auch der Zufluss von Kundengeldern. In den ersten sechs Monaten flossen der Bank netto 274,7 Mio. Fr. neue Kundengelder zu.

Für das laufende Jahr rechnet die Bank mit einem insgesamt guten Ergebnis, das über dem Vorjahresniveau liegt. 2014 hatte die NAB einen Gewinn von 112,1 Mio. Fr. erzielt.