Freiamt

Nach turbulenten Zeiten: Freiämter Käserei kauft Milchgold

Nach massiven Vorwürfen gegen den jetzigen Käser kommt es zum Wechsel an der Spitze der Milchgold Käse AG in Auw.Bild: Claudio Thoma (18. Juli 2018)

Nach massiven Vorwürfen gegen den jetzigen Käser kommt es zum Wechsel an der Spitze der Milchgold Käse AG in Auw.Bild: Claudio Thoma (18. Juli 2018)

Nach der Emmentaler-Affäre kommt es zur Übernahme der Käserei in Auw. Neuer Geschäftsleiter wird jemand aus dem bisherigen Team. Wer, ist unklar.

Die Milchgold Käse AG im Freiamt hat eine turbulente Zeit hinter sich. Der Käser hatte zu Unrecht 1,1 Millionen Franken Bundessubventionen bezogen. Zudem ist er in mehrere Verfahren verwickelt (die AZ berichtete). Ende Jahr steht der Käser in Bern vor Gericht.

Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland stellt Rückzahlungsforderungen in Millionenhöhe, weil er sich bei der Produktion von Emmentaler AOP jahrelang nicht an die Vorschriften gehalten hat. Im Aargau läuft ein Verfahren wegen Verdachts auf Betrug.

Dieses ist laut Staatsanwaltschaft bereits weit fortgeschritten. «Wir können jedoch zum heutigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen, wann es abgeschlossen sein wird», sagt Mediensprecherin Fiona Strebel.

Geschäftsleiter wird nicht mehr Verwaltungsratspräsident sein

Bereits im Sommer zeichnete sich ab, dass es zu einem Wechsel an der Spitze der Käserei in Auw kommen und der jetzige Käser aufhören wird. Nun ist klar, wie es mit der Käserei weitergeht. Letzte Woche haben die Aktionäre der Freiämter Käserei AG an einer ausserordentlichen Generalversammlung beschlossen, die Milchgold Käse AG zu kaufen. Der Entscheid sei fast einstimmig gefällt worden, sagt Verwaltungsratspräsident Hugo Abt.

Bisher hat die Freiämter Käserei das Gebäude in Auw an die Milchgold Käse AG vermietet. Neu gehört ihr die Firma. «Mit dem Kauf der Milchgold Käse AG sichert sich die Freiämter Käserei AG die Eigenständigkeit langfristig», sagt Abt. Am Namen «Milchgold» halte man vorerst – trotz negativer Schlagzeilen – fest.

Zwischen der Freiämter Käserei AG und der Milchgold Käse AG bestehen bereits heute enge Verbindungen. Die Aktionäre der Freiämter Käserei sind mehrheitlich aktive Milchproduzenten, die Milch an die Milchgold Käse AG liefern.

Wer neuer Geschäftsleiter der Käserei sein wird, sei Anfang November spruchreif, sagt Abt. «Es wird jemand aus dem bestehenden Team sein.» Der jetzige Geschäftsleiter, der zugleich auch Verwaltungsratspräsident der Milchgold Käse AG ist, scheide ganz aus, werde dem neuen Käser in einer Übergangsphase aber noch beratend zur Seite stehen.

Bereits klar ist auch, dass der neue Geschäftsleiter nicht gleichzeitig Verwaltungsratspräsident der Milchgold Käse AG sein wird. «Das wird jemand von der Freiämter Käserei AG übernehmen», sagt Abt. Dies habe aber nichts mit den laufenden Verfahren gegen den bisherigen Käser zu tun. «Wir möchten das in Zukunft einfach selber in die Hand nehmen, auch weil wir zu den grössten Käseproduzenten in der Schweiz gehören», sagt Abt.

In Auw werden täglich rund 160'000 Kilogramm Milch zu Hart- und Halbhartkäse verarbeitet. An diesem Sortiment werde man vorerst festhalten, sagt Abt. «Das Geschäft läuft sehr gut.»

Noemi Lea Landolt

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1