SP-Ständerätin

Nach Rücktritt: Pascale Bruderer wird Unternehmerin

Anfang dieses Jahres kündigte Pascale Bruderer überraschend ihren Rücktritt an. Ihre Zukunft sehe sie in der Wirtschaft, sagte die Aargauer SP-Politikerin. Nun werden erste Details bekannt: Bruderer wird per 1. Januar 2019 Teilhaberin und Verwaltungsratsmitglied des Schweizer Startups Crossiety aus Thalwil.

Pascale Bruderer werde dazu beitragen, die Vernetzung von Crossiety in der Gemeinde-, Regionen- und Verbandslandschaft der Schweiz weiter voranzutreiben, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Der «digitale Dorfplatz» von Crossiety ist ein soziales Netzwerk, das Einwohnern eine interaktive Online-Plattform bietet, wo sie sich informieren, miteinander kommunizieren und engagieren können.

«Die so wertvollen kleinen Einheiten unserer Gesellschaft sollen durch soziale Netzwerke nicht verdrängt, sondern gestärkt werden», lässt sich Bruderer zitieren. Sie sei überzeugt vom Potenzial einer Bevölkerung, die sich involviere und das öffentliche Leben vor Ort aktiv mitgestalte. 

25. Januar 2018: Pascale Bruderer verkündet ihren Rücktritt

25. Januar 2018: Pascale Bruderer verkündet ihren Rücktritt

Nach über 20 Jahren in der Politik ist Schluss: Ständerätin Pascale Bruderer verkündete am SP-Parteitag in Spreitenbach ihren Rücktritt auf Ende Legislatur in eineinhalb Jahren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1