Departement Hochuli
Nach Möbelbeschaffungs-Affäre: Jetzt geht auch Breitschmids Lebenspartner

Jetzt verlässt auch der Lebenspartner der ehemaligen Aargauer Sozialdienstchefin das Departement Hochuli.

Drucken
Teilen
Diese Möbel für das Asylheim werden aus Kroatien angeliefert.

Diese Möbel für das Asylheim werden aus Kroatien angeliefert.

Fabio Vonarburg

Nachdem Cornelia Breitschmid als Chefin des kantonalen Sozialdienstes gekündigt hat, verlässt nun auch ihr Lebenspartner Jean-Marie Suter das Departement Gesundheit und Soziales.

Regierungsrätin Susanne Hochuli bestätigte den Abgang gegenüber Tele M1 und nannte «persönliche Gründe».

Suter ist in leitender Funktion für den Nachtdienst der Asylunterkünfte verantwortlich. Breitschmid kehrt dem Departement im Zuge der Möbelbeschaffungs-Affäre im Asylwesen den Rücken. Sie spüre das Vertrauen nicht mehr. (az)

Aktuelle Nachrichten