Dies schreiben die Jungen Grünen Aargau am Montag in ihrer Medienmitteilung. In ihrem Schreiben bedankt sich die Jungpartei bei Itamar Piller für seine wichtige Aufbauarbeit der inzwischen zehnjährigen Partei. Der Jungpolitiker habe auf kommunaler, kantonaler sowie nationaler Ebene in verschiedenen Funktionen und an zahlreichen Projekten mitgearbeitet.

Das Präsidium werde nach dem Wechsel von Piller zur Mutterpartei Anfang Juni von Co-Präsidentin Maja Haus alleine weitergeführt. (luk)