Departement Hochuli
Nach Asylmöbel-Affäre: Luzernerin wird neue Leiterin Asyl im Kanton Aargau

Pia Maria Brugger Kalfidis wird neue Leiterin Asyl im Sozialdienst des Kantons Aargau. Ihr Vorgänger Roland Juen hatte im Rahmen der kroatischen Asylmöbel-Affäre gekündigt.

Drucken
Teilen
Pia Maria Brugger Kalfidis, die neue Leiterin Asyl im Sozialdienst.

Pia Maria Brugger Kalfidis, die neue Leiterin Asyl im Sozialdienst.

zvg/ag.ch

Die Anfang 2016 erfolgte Kündigung von Juen stand im Zusammenhang mit jenen Massnahmen, die das aargauische Departement Gesundheit und Soziales (DGS) nach einem Fall von Vetternwirtschaft bei der Beschaffung von Möbeln für Asylunterkünfte ergriffen hatte.

Pia Maria Brugger Kalfidis, die neue Leiterin Asyl, war bis Mitte 2016 während fünf Jahren als Gemeindeschreiberin und Geschäftsführerin in Ebikon LU tätig. Zudem sass sie bis 2010 während elf Jahren für die CVP als Kantonsrätin im Luzerner Parlament.

Brugger Kalfidis übernimmt auf Anfang 2017 mit der Leitung des Asylbereichs auch die Unterabteilungsleitung des Kantonalen Sozialdiensts. In dieser Funktion ist sie insbesondere für die strategische und operative Führung des Asylbereichs zuständig, wie das DGS am Dienstag mitteilte.

Diese Lieferung von Möbeln brachte den Stein ins Rollen:

Diese Möbel für das Asylheim werden aus Kroatien angeliefert
3 Bilder
Diese Möbel für das Asylheim werden aus Kroatien angeliefert.
Diese Möbel für das Asylheim werden aus Kroatien angeliefert.

Diese Möbel für das Asylheim werden aus Kroatien angeliefert

Fabio Vonarburg

Aktuelle Nachrichten