Das Festival «bandXaargau» bietet Auftrittsmöglichkeiten und professionelle Workshops für Nachwuchsbands. Das Programm besteht im Aargau bereits seit über zehn Jahren und soll jetzt auch für Musikerinnen und Musiker aus den Kantonen Solothurn, Baselland und Basel-Stadt zugänglich gemacht werden.

Dafür wird «bandXaargau» in «bandXnordwest» umbenannt, wie Projektleiter Cyrill Sutter in einer Mitteilung schreibt. «Die Musiker können mit dem Programm erste Live-Erfahrungen sammeln, sich austauschen oder gar einen Platz in der internationalen Konzertlandschaft ergattern.»

Dass nun auch Bands aus anderen Kantone teilnehmen dürfen, hat laut Sutter Vorteile. «Durch die gegenseitige Unterstützung und Vernetzung mit Veranstaltern und Publikum wird der Sprung über die Kantonsgrenzen hinaus erleichtert.» Im Aargau sei das Festival eine Erfolgsgeschichte: «Im vergangenen Jahrzehnt sind 275 Bands aus dem Kanton Aargau an insgesamt 49 Veranstaltungen aufgetreten und haben über 13 000 Zuschauer in die Aargauer Lokale gelockt.»

Um am Festival teilnehmen zu können, müssen sich interessierte Bands bis zum 11. Februar online anmelden. «Mitmachen können Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 12 und 23 Jahren. Der Musikstil spielt dabei keine Rolle», schreibt Sutter.

Ab März beginnen die Vorausscheidungen in Solothurn. Am 5. Mai wird im Heimatkanton das Final des Band-Festivals ausgetragen. Im Aarauer Lokal KiFF kann die beste Band unter anderem Clubauftritte sowie einen Tag im Aufnahmestudio gewinnen. (ngü)