Murgenthal
Selbstunfall fordert drei Verletzte – darunter auch ein kleines Kind

Am frühen Sonntagnachmittag kam eine PW-Lenkerin mit ihrem Fahrzeug von der Strasse ab und geriet einen Abhang hinunter. Alle drei Insassen mussten mittels Ambulanzen und einem Rettungshelikopter ins Spital transportiert werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden

Drucken
Teilen
Titalschaden: Wie es zum Unfall kam, ist noch ungeklärt.

Titalschaden: Wie es zum Unfall kam, ist noch ungeklärt.

Kapo Aargau

Wie die Kantonspolizei Aargau berichten, kam am es am Sonntagnachmittag kurz vor halb drei Uhr zu einem Selbstunfall auf der Zofingerstrasse in Murgenthal. Eine 37-jährige PW-Lenkerin fuhr auf der von St. Urban kommend in Richtung Vordemwald und kam aus noch unbekannten Gründen von der Strasse ab. Sie fuhr einen Abhang hinunter und kollidierte dort seitlich mit einem Baum.

Von der Strasse abgekommen: Mehrere Polizeipatrouillen sowie Ambulanzen wurden aufgeboten.

Von der Strasse abgekommen: Mehrere Polizeipatrouillen sowie Ambulanzen wurden aufgeboten.

Kapo Aargau

Die Lenkerin, der 39-jährige Beifahrer sowie das 5-jährige Kind, alle aus dem Kanton Bern stammend, wurden beim Unfall mittelschwer verletzt. Sie wurden mit mehreren Ambulanzen sowie einem Rettungshelikopter in verschiedene Spitäler transportiert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Während der Unfallaufnahme und den darauffolgenden Aufräumarbeiten blieb die Strasse für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine entsprechende Umleitung ein.

Kurz nach 17 Uhr konnte die Strasse wieder freigegeben werden. Nebst mehreren Patrouillen der Regionalpolizei Zofingen sowie der Kantonspolizei Aargau standen zwei Ambulanzen, ein Rettungshelikopter und die Feuerwehr Murgenthal im Einsatz. (zen)

Aktuelle Polizeibilder vom Januar 2022:

Aarburg, Gränichen AG, 15. Januar: Die Polizei konnte in der Nacht auf Samstag fünf Männer ohne Wohnsitz in der Schweiz festnehmen - auch dank dem Einsatz des Diensthundes Kantos.
10 Bilder
Hottwil, 10. Januar: Eine betrunkene Frau war ohne Führerausweis von Hottwil in Richtung Wil unterwegs, als sie eine Frontalkollision verursachte. Beide Lenkerinnen wurden leicht verletzt.
Benzenschwil, 10. Januar: In der Waldhütte «Buechliwald» in Benzenschwil wüteten im Dezember Vandalen. Die Polizei sucht nun nach Augenzeugen.
Brittnau, 10. Januar: Ein junger Mann überschlägt sich mit seinem Auto mehrmals und kommt in einer Wiese zum Stillstand. Er konnte das Auto selbstständig verlassen, dieses erleidet aber Totalschaden.
Murgenthal AG, 9. Januar: Totalschaden nach einem Selbstunfall. Eine Autofahrerin, ihr Beifahrer und das Kind der beiden wurden beim Unfall mittelschwer verletzt. Wie es zum Unfall kam, ist noch ungeklärt.
Mülligen, 8. Januar: Ein betrunkener Autofahrer prallte in eine Stützmauer. Das Auto des Unfallfahrers wurde beschädigt.
Seon AG, 4. Januar: Ein Autofahrer missachtete ein Rotlicht und kollidierte mit einem Zug.
Gontenschwil AG, 2. Januar: Am Sonntag brach in der Schulstrasse ein Brand aus. Es wurde niemand verletzt.
Zufikon AG, 28. Dezember: Ein 40-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Sädelstrasse ab.
Oftringen, 28. Dezember: Einbrecher brechen in ein Einfamilienhaus ein und entwenden ein Tresor.

Aarburg, Gränichen AG, 15. Januar: Die Polizei konnte in der Nacht auf Samstag fünf Männer ohne Wohnsitz in der Schweiz festnehmen - auch dank dem Einsatz des Diensthundes Kantos.

Kapo AG

Aktuelle Nachrichten