Aarburg
Mitten im Tunnel: Erst stockt das Auto, dann brennt es plötzlich lichterloh

Die morgendliche Fahrt wurde für einen 20-jährigen Autolenker plötzlich brenzlig – denn sein Auto fing Feuer. Die Löscharbeiten der Feuerwehr mitten im «Paradisli»-Tunnel behinderten den Verkehr während einer Stunde.

Merken
Drucken
Teilen

Ein Opel wurde am Freitagmorgen durch einen Brand total zerstört. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste der «Paradisli»-Tunnel in Aarburg für mehr als eine Stunde gesperrt werden, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt.

Ein 20-jähriger Solothurner fuhr am Freitagmorgen mit seinem Opel Astra in Aarburg durch den «Paradisli»-Tunnel. Dabei geriet sein Fahrzeug ins Stocken und begann zu brennen.

Brand_Aarburg
3 Bilder
IMG_0755
IMG_0763

Brand_Aarburg

Kantonspolizei Aargau

Rasch nach Meldungseingang rückten Feuerwehr und Kantons- und Regionalpolizei aus. Das Auto stand kurze Zeit später bereits im Vollbrand und wurde gemäss der Polizei durch das Ereignis total beschädigt.

Der Tunnel musste bis kurz vor 8 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Die Kantonspolizei Aargau klärt nun die Brandursache ab. Im Vordergrund steht eine technische Ursache. (az)