Aarburg

Mitten im Tunnel: Erst stockt das Auto, dann brennt es plötzlich lichterloh

Das ausgebrannte Auto raucht noch, als es bereits aus dem Tunnel geschleppt ist.

Das ausgebrannte Auto raucht noch, als es bereits aus dem Tunnel geschleppt ist.

Die morgendliche Fahrt wurde für einen 20-jährigen Autolenker plötzlich brenzlig – denn sein Auto fing Feuer. Die Löscharbeiten der Feuerwehr mitten im «Paradisli»-Tunnel behinderten den Verkehr während einer Stunde.

Ein Opel wurde am Freitagmorgen durch einen Brand total zerstört. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste der «Paradisli»-Tunnel in Aarburg für mehr als eine Stunde gesperrt werden, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. 

Ein 20-jähriger Solothurner fuhr am Freitagmorgen mit seinem Opel Astra in Aarburg durch den «Paradisli»-Tunnel. Dabei geriet sein Fahrzeug ins Stocken und begann zu brennen. 

Rasch nach Meldungseingang rückten Feuerwehr und Kantons- und Regionalpolizei aus. Das Auto stand kurze Zeit später bereits im Vollbrand und wurde gemäss der Polizei durch das Ereignis total beschädigt.

Der Tunnel musste bis kurz vor 8 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Die Kantonspolizei Aargau klärt nun die Brandursache ab. Im Vordergrund steht eine technische Ursache. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1