Zwischen Rottenschwil und Hermetschwil-Staffeln geriet ein 22-jähriger Automobilist von der Strasse ab. Der Slowake war am späteren Sonntagnachmittag mit seinem grauen Alfa Romeo, versehen mit slowakischen Kontrollschildern, auf der Mohrentalstrasse Richtung Bremgarten unterwegs.

Gemäss eigenen Aussagen habe er wegen eines Schikanestopps abbremsen und ausweichen müssen. Deshalb fuhr er in das angrenzende Wiesland, wie die Kantonspolizei Aargau schreibt. Zwar zog er sich dabei keine Verletzungen zu, der Sachschaden beträgt aber rund 5000 Franken.

Zudem ergab der Atemlufttest der Polizei einen Wert von über zwei Promille. Der Slowake mit Wohnsitz im Kanton Zürich wurde zur Blutprobe ins Spital geführt, sein ausländischer Führerausweis wurde ihm vorläufig aberkannt.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete eine Untersuchung. Die Polizei geht davon aus, dass der Verunfallte vorgängig durch nahes Aufschliessen und gefährliches Überholen aufgefallen sei. Sie bittet deshalb Verkehrsteilnehmer, die solche Beobachtungen machten, sich bei der Kantonspolizei Muri zu melden. (cfü)