Zofingen

Mit Plastik-Uhu gegen Krähen-Plage: So erfolgreich ist die Attrappe

Erfolgreiche Zofinger Uhu-Attrappe

Erfolgreiche Zofinger Uhu-Attrappe

Anfangs Jahr hat Zofingen den Krähen den Kampf angesagt und zwar mit einem Plastik-Uhu. Die Attrappe scheint ihre Aufgabe vollends zu erfüllen.

Passanten haben den Plastik-Uhu zuerst belächelt, der seit drei Monaten die Krähen in der Altstadt Zofingens vertreiben soll. Doch jetzt zeigt sich: Die Attrappe ist erfolgreich.

Seit Mitte Januar sitzt ein Plastik-Uhu auf einem Baum am Chlorplatz in der Zofinger Altstadt. Der Uhu, lebend ein natürlicher Feind der Krähen, soll helfen, die lästigen Krähen zu vertreiben. Denn die Vögel hinterlassen auf dem Platz ihren Kot und machen Lärm.

Das Prinzip ist einfach. Passanten ziehen am herunterhängenden Seil, damit sich der Uhu bewegt und so die Saatkrähen verscheucht. Kostenpunkt: 600 Franken.

Einige Einwohner glaubten zuerst nicht an den Erfolg der Plastik-Attrappe. «Die Krähen kommen immer wieder zurück», sagte eine Passantin im Januar gegenüber «TeleM1».

Plastik-Uhu gegen Krähen-Plage

Plastik-Uhu gegen Krähen-Plage (16. Januar 2018)

Lästige Störenfriede plagen Zofingen. Nun versucht die Stadt das Problem auf eine kuriose Weise zu beheben: Ein Plastik-Uhu als Vogelscheuche.

Nach drei Monaten aber steht fest: Der Plastik-Uhu erfüllt seine Aufgabe. Heidi Schlosser von der Fachstelle Natur Zofingen bestätigt gegenüber dem Regionalsender: «Bis jetzt sind wir erfolgreich. Es hat keine Nester mehr auf dem Baum.» Deshalb gebe es auch keinen Lärm und keinen Dreck mehr am Boden. «Ich kann der Bevölkerung in Zofingen ein Kränzchen winden», sagt Heidi Schlosser. (sga)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1