Aarau
Mehr Platz für Gesundheitsberufe: Fachhochschule soll in den «Mediapark» ziehen

Die Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales hat in Suhr zu wenig Platz. Wird der «Mediapark» in Aarau bald Schulgelände?

Merken
Drucken
Teilen
Mit einem vom Regierungsrat beantragten Kredit sollen für die HFGS bald 2300 Quadratmeter im «Mediapark» gemietet werden. (Archiv)

Mit einem vom Regierungsrat beantragten Kredit sollen für die HFGS bald 2300 Quadratmeter im «Mediapark» gemietet werden. (Archiv)

mobimo

Gleich neben dem Bahnhof Aarau steht der «Mediapark»: Ein grosses Gewerbegebäude, gebaut in den Siebzigerjahren als Telefonzentrale der PTT.

Später benötigte die Nachfolgerin Swisscom immer weniger Platz für die technischen Einrichtungen und eine Fachhochschule für Gestaltung wurde im markanten roten Bau untergebracht.

2019 soll nun wieder eine Schule einziehen: die Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales (HFGS). Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat dafür einen Verpflichtungskredit von knapp 4,6 Millionen Franken einmaligen Investitions- und 430 000 Franken jährlichen Mietkosten.

Die kantonal geführte HFGS Aarau, die ihren Sitz in Suhr hat, hat zu wenig Platz. Sie verzeichnete zuletzt ein starkes Wachstum in allen drei Bildungsgängen Pflege HF, Operationstechnik HF und Sozialpädagogik HF. «Dieses Wachstum wird sich laut Prognosen in leicht abgeschwächter Form fortsetzen», schreibt die Regierung.

Mit dem beantragten Kredit sollen 2300 Quadratmeter im Mediapark gemietet werden. Der Regierungsrat ist der Ansicht, dass die für den Kanton sehr vorteilhafte Kostenstruktur der HFGS die Investition in einen zentralen und attraktiven Standort in der beantragten Höhe rechtfertigt. Der Bezug ist für März 2019 geplant.

Der Grosse Rat wird das Geschäft voraussichtlich im Juni beraten. Stimmt das Parlament zu, sollen die Umbauarbeiten im Herbst 2018 beginnen. Der Bezug würde dann im März 2019 erfolgen. (rio)