Zofingen
Maschinendefekt führte zu Brand bei JHCO Elastic AG

Rund eine halbe Million Schaden. Dies die vorläufige Bilanz eines Brands, den die Feuerwehr zwar schnell in den Griff bekam, der aber schlimmer wütete als man dem betroffenen Gebäude von aussen ansieht.

Merken
Drucken
Teilen
Flammen schlagen aus dem Flachdach der JHCO Elastic AG.

Flammen schlagen aus dem Flachdach der JHCO Elastic AG.

kapo

Am Montagmorgen brach im Abluftsystem eines Industriebetriebs in Zofingen ein Brand aus. Betroffen war die Firma JHCO Elastic AG an der Mühletalstrasse. Deren Personal bemerkte den Brand am frühen Morgen gegen 7.30 Uhr.

Die Feuerwehr Zofingen und später auch Teile der Feuerwehr Oftringen rückten mit einem Grossaufgebot aus. Als die Löschmannschaften vor Ort waren, schlugen Flammen aus dem Flachdach des einen Gebäudeteils. Die Feuerwehr drang mit Atemschutztrupps vor und konnte den Brand schliesslich löschen.

In der Zwischenzeit waren alle Angestellten aus dem Gebäude evakuiert worden. Eine Person klagte über Atembeschwerden und wurde durch eine aufgebotene Ambulanz betreut.

Obwohl von aussen kaum sichtbar, entstand im Gebäude beträchtlicher Sachschaden. So wurde die Schalt- und Lüftungszentrale unter dem Flachdach

durch das Feuer zerstört. Auch die Rohrleitungen des Abluftsystems wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der

Sachschaden auf rund eine halbe Million Franken.

Soweit die Kantonspolizei und Fachleute bislang klären konnten, dürfte bei einer Maschine ein technischer Defekt aufgetreten sein. Dieser führte zu einer

Verpuffung entzündlicher Gase. Die Flammen breiteten sich folglich über die Abluftanlage rasant aus. (az)