Regierungsrat AG
Markus Dieth gewählt: «Gewaltig! Ein schöner Lohn für jahrelange Arbeit»

Der Wettinger Markus Dieth (CVP) hat es geschafft, den Sitz des abtretenden Roland Brogli zu ergattern. «Ein super Gefühl», wie er im ersten Interview sagt.

Merken
Drucken
Teilen

Nervös sei er gewesen am Sonntagmorgen, wie eigentlich vor jeder bisherigen Wahl. Doch ein bisschen mehr als sonst habe «das Herzli schon böbberlet», so der amtierende Wettinger Gemeindeammann und Aargauer Grossrat.

Jetzt ist er mit 61'890 Stimmen in den Aargauer Regierungsrat gewählt worden. «Gewaltig! Ein super Gefühl», so Dieth in einem ersten Interview mit «Tele M1» im Grossratsgebäude in Aarau.

So sieht ein Gewinner aus: Markus Dieth ist neuer Regierungsrat im Kanton Aargau.
6 Bilder
Der CVP-Politiker schafft es auf den vierten Platz.
Die gewählten Regierungsräte gratulieren sich gegenseitig.
Markus Dieth schafft es im ersten Wahlgang in den Regierungsrat.
Markus Dieth mit Familie; von links nach rechts: Desiree, Viviane, Ariane und Markus Dieth.
Der CVP-Mann wurde auf den vierten Platz gewählt

So sieht ein Gewinner aus: Markus Dieth ist neuer Regierungsrat im Kanton Aargau.

Sandra Ardizzone

«Ein schöner Lohn»

Dem Erreichen dieses Ziels ging laut Dieth viel Arbeit voraus. Dass nun die Bevölkerung, der Kanton Aargau, hinter ihm stehe, sei «ein schöner Lohn» für diese Arbeit.

Diese sei insbesondere für ihn als CVP-Politiker intensiv gewesen. Dieth: «Wir von der CVP polarisieren nicht, da muss man gute Arbeit leisten.»

«Sein Ding durchziehen»

Er habe sich während des Wahlkampfs auch nicht nervös lassen machen – etwa, wenn er «als fast Gesetzter fast in Vergessenheit geraten» sei. «Dann muss man einfach sein Ding durchziehen.»

Zu seinem Wunschdepartment schwieg Dieth noch lächelnd: «Das entscheidet der Gesamtregierungsrat in der Departementsverteilung.» (smo)

Wahltag: Eindrücke vom Ratskeller im Aarauer Grossratsgebäude SP-Politiker unter sich: Cédric Wermuth, Yvonne Feri und Elisabeth Burgener.
24 Bilder
Freuen sich über das Resultat: Cédric Wermuth, Yvonne Feri und Elisabeth Burgener von der SP.
Die Aargauer CVP-Präsidentin Marianne Binder muss einen Rückschlag hinnehmen: Ihre Partei verliert zwei Sitze und kommt noch auf 17.
Liliane Studer von der EVP (Bezirk Baden) kann sich freuen: Sie wird wiedergewählt.
FDP-Nationalrat Thierry Burkart: Seine Partei legt leicht zu, hat aber nach wie vor 22 Sitze im Grossen Rat.
SVP-Präsident Thomas Burgherr im Gespräch mit seinem Regierungsrat Alex Hürzeler, der die Wiederwahl schon nach dem ersten Wahlgang feiern kann.
Markus Dieth ist neuer Regierungrsrat im Kanton Aargau. Der CVP-Mann wurde auf den vierten Platz gewählt, der Kampf um den fünften Platz geht weiter – es ist ein zweiter Wahlgang nötig.
Ohne Chance: Regierungsratskandidat Pius Lischer hat die Wahl nicht geschafft.
Markus Dieth ist neuer Regierungrsrat im Kanton Aargau. Der CVP-Mann wurde auf den vierten Platz gewählt, der Kampf um den fünften Platz geht weiter - es ist ein zweiter Wahlgang nötig.
Eindrücke Wahlen AG im Ratskeller des Grossratsgebäudes Aarau
Glückliche Gesichter: Die vier gewählten Regierungsräte.
Der Regierungsratskandidat der Grünen, Robert Obrist, schaut sich die Wahlergebnisse an.
Die SP-Regierungsrats-Kandidatin Yvonne Feri am Handy. Sie wird es im zweiten Wahlgang wohl nochmals versuchen.
Die SP-Aargauer-Co-Präsidenten Cédric Wermuth (Hand am Ohr) und Elisabeth Burgener (lila Jacke) im Gespräch mit SP-Regierungsrats-Kandidatin Yvonne Feri.
Die Fraktionspräsidentin der Grünen, Irène Kälin, im Gespräch mit SP-Aargau-Co-Präsident Cédric Wermuth. In der Mitte hinten SP-Fraktions-Co-Präsident Dieter Egli.
SP-Aargau-Co-Präsidentin Elisabeth Burgener bekommt Gratulationen von SP-Grossratskandidatin Verena Buol.
Roland Basler, Parteipräsident BDP AG, verfolgt besorgt die neusten Zahlen auf seinem Smartphone.
Der Aargauer BDP-Parteipräsident Roland Basler nimmt die Ergebnisse mit Verdruss zur Kenntnis. Die BDP verliert in fast allen bisher ausgezählten Bezirken. Auch er selbst schafft die Wiederwahl nicht.
FDP-Aargau-Parteipräsident Matthias Jauslin kontrolliert die aktuellen Ergebnisse auf seinem Smartphone.
Der Aargauer FDP-Parteipräsident Matthias Jauslin (Mitte) hat gut Lachen: Seine Partei legt nach den ersten Ergebnissen zu.
BDP-Regierungsratskandidatin Maya Bally Frehner, der Aargauer SVP-Parteipräsident Thomas Burgherr und Politologe Urs Vögeli sehen sich die neusten Ergebnisse der Regierungsratswahlen an.
BDP-Regierungsratskandidatin Maya Bally Frehner, der Aargauer SVP-Parteipräsident Thomas Burgherr und Politologe Urs Vögeli sehen sich die neusten Ergebnisse der Regierungsratswahlen an.
SVPler studieren und diskutieren die aktuellen Resultate.
Radio Argovia im Grossratsgebäude: Hanspeter Widmer (links) und Jürgen Sahli (rechts) berichten live.

Wahltag: Eindrücke vom Ratskeller im Aarauer Grossratsgebäude SP-Politiker unter sich: Cédric Wermuth, Yvonne Feri und Elisabeth Burgener.

Alex Spichale