6. Klasse

Mais oui! – Pierina freut sich aufs Französisch in der 6. Primarschule

Auf dem Spielplatz in ihrem Quartier trifft sich die Lenzburgerin Pierina Meier gern mit Freundinnen.

Auf dem Spielplatz in ihrem Quartier trifft sich die Lenzburgerin Pierina Meier gern mit Freundinnen.

Pierina Meier (11) gehört zum ersten Jahrgang im Aargau, der sechs Jahre in die Primarschule geht. Sie erzählt vom Nervenkitzel um die Banknachbarn und erklärt, warum sie nicht mehr Tierärztin werden will.

Neben wem wird Pierina Meier an ihrem ersten Tag in der sechsten Klasse sitzen? Der Nervenkitzel sei gross, sagt die 11-jährige Lenzburgerin. Entscheiden tun das allerdings ihre Lehrerinnen. Sonst würde im Klassenzimmer das Chaos ausbrechen. 

Pierina wünscht sich, zumindest neben einer ihrer zwei besten Freundinnen sitzen zu dürfen. Und sie hofft, nicht neben gewissen Buben sitzen zu müssen.

Heute ist der letzte Tag der Sommerferien. Bald ist es fertig mit lange schlafen morgens. Am Montag beginnt der Tag wieder um kurz nach sieben Uhr. Natürlich seien Ferien schöner als Schule, sagt die 11-Jährige, aber sie freue sich trotzdem auf den Schulbeginn – besonders auf ihre Freundinnen.

Klasse bleibt länger zusammen

Noch vor einem Jahr wäre Pierina in die Oberstufe gekommen. Nun bleibt sie noch ein Jahr eine Primarschülerin, weil die Primarschule im Aargau neu sechs Jahre dauert. Dass sie nun noch keine Oberstufenschülerin ist, das ist Pierina egal. «Ich finde es schön, dass unsere Klasse noch ein Jahr zusammenbleibt.» Ein bisschen schade sei bloss, dass sie nun erst Ende Jahr wisse, wo sie schulisch stehe. Denn nicht nur die Frage, neben wem sie am Montag sitzen wird, beschäftigt Pierina, sondern auch die Frage, wer nach der sechsten Klasse in welche Stufe kommt.

Pierina hat ihre Noten mit denen ihres Bruders verglichen, der in der Bezirksschule ist. «Von den Noten her sollte es auch bei mir für die Bez reichen.» Und die Freundinnen? «Sie sind alle gescheiter als ich, die kommen bestimmt alle in die Bez», sagt Pierina und lacht.

Lieblingsfach Turnen

Ganz besonders freut Pierina sich aber aufs Französisch, das dieses Jahr beginnt. Sie könne schon ein paar Wörter sagt sie. «Zum Beispiel ça va?» Ihr liebster Ausdruck sei aber: «comme ci, comme ça – mal so, mal so», sagt Pierina.

Ihr Bruder habe ihr wegen ihrer Neugierde aufs Französisch seine alten Vokabel-Kärtchen schenken wollen, doch können sie noch nicht viel damit anfangen, weil sie nicht wisse, wie man die Wörter auf Französisch ausspreche. Weniger gern mag Pierina Mathematik – nur die Geometrie und das Bruchrechnen haben es ihr in diesem Fach angetan. Am liebsten ist Pierina aber das Turnen. Sie sei das schnellste Kind der Klasse, sagt sie. Und als Orientierungsläuferin verirrt sich Pierina auch nie.

Ein bisschen schade findet Pierina, dass sie im kommenden Schuljahr keinen Tastaturschreiben-Kurs belegen kann. Da sie aber bald einen eigenen Computer bekommt, wird sie es einfach zu Hause üben.

Werden will Pierina übrigens Ärztin. Lange Zeit war ihr Traumberuf zwar Tierärztin. Der Gedanke, dass sie den Tieren wehtun müsste, um sie zu heilen, und die Tiere das nicht verstehen würden, schreckte sie dann aber zu sehr ab. Erst mal heisst die nächste Herausforderung in Pierinas Leben nun aber sowieso: 6. Klasse. Denn die Lehrerin der 11-Jährigen sagt, dass am Montag nach einem kurzen Ferienrückblick sofort losgelegt werde. Sogar die erste Prüfung sei schon in Blickweite.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1