Fall Lucie
Lucies Eltern masslos enttäuscht – jetzt prüfen sie zivilrechtliche Klage

Das Bundesgericht ist auf die Beschwerde der Eltern Trezzini nicht eingetreten. Diese geben nicht auf: Sie überlegen nun, gegen den Kanton Aargau auf dem zivilen Prozessweg vorzugehen.

Merken
Drucken
Teilen
Kerzen und Blumen zum Gedenken an Lucie

Kerzen und Blumen zum Gedenken an Lucie

Keystone

Masslos enttäuscht – so fühlte sich Roland Trezzini, der Vater des ermordeten Au-Pair-Mädchens Lucie, nachdem er das Urteil des Bundesgerichts erfahren hat.

«Für mich ist das eine grosse Enttäuschung», sagt er gegenüber dem Regionalsender «Tele M1». «Was bleibt, ist ein Gefühl von Ungerechtigkeit, weil sich das Bundesgericht gar nicht richtig mit dem Fall beschäftigt hat.»

Roland Trezzini hatte gehofft, dass das Bundesgericht den Fall gegen die drei Aargauer Strafvollzugsbeamten neu aufrollt. Diese hatten das Gefahrenpotenzial von Daniel H., den Mörder seiner Tochter, in seinen Augen falsch eingeschätzt. Und deshalb seien sie an ihrem Tod in Rieden bei Baden mitschuldig. Daniel H. war 2004 verurteilt worden, weil er eine Frau fast zu Tode gewürgt hatte.

Das Bundesgericht hat das Urteil des Aargauer Obergerichts, der zweiten Instanz, gar nicht beleuchtet. Es kam zum Schluss, dass die Eltern Trezzini gar nicht berechtigt sind, den Fall an das Bundesgericht, die dritte Instanz, weiterzuziehen. Deshalb ging es auf ihre Beschwerde gar nicht erste ein (die az berichtete).

Kantonsangestellt erleichtert

Für die betroffenen Kantonsangestellten ist das Urteil des Bundesgerichts dagegen eine Erleichterung. Die unklare Situation sei für die Mitarbeitenden doch eine grosse Belastung gewesen, sagt Hanspeter Fricker, Generalsekretär des Departements Volkswirtschaft und Inneres, zu Tele M1.

Die Eltern Trezzini wollen sich mit dem Urteil des Bundesgerichts nicht abfinden. Sie prüfen nun, auf dem zivilen Prozessweg gegen den Kanton Aargau vorzugehen. Ihr Ziel: Der Kanton Aargau soll eingestehen, dass er Daniel H. nach jener ersten Straftat falsch eingeschätzt hat.