Aargau
Littering kostet den Kanton mehr als eine Million Franken

Das Wegräumen und Entsorgen des achtlos weggeworfenen Mülls verursacht im Aargau höhere Kosten. Der kantonale Unterhaltsdienst hat im vergangenen Jahr erstmals über eine Million Franken für die Reinigung der Kantonsstrassen ausgegeben.

Merken
Drucken
Teilen
Littering wird zu einem immer grösseren Problem. (Archiv/mts)

Littering wird zu einem immer grösseren Problem. (Archiv/mts)

Limmattaler Zeitung

Das achtlose Wegwerfen oder illegale Entsorgen von Abfällen, also das Littering, werde zu einem immer grösseren Problem im öffentlichen Raum, teilt das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) mit.

Der durch Littering verursachte Kosten- und Arbeitsaufwand steige jährlich um rund zehn Prozent. Der kantonale Unterhaltsdienst investierte im 2011 für das Einsammeln und Entsorgen von Abfall entlang den Kantonsstrassen etwa 10'000 bis 12'000 Arbeitsstunden.