Aargau
Lehrer-Demo: Erst 1000 statt 2222 Teilnehmer – nun werden Mails verschickt

2222 Personen sollen im Aargau gegen die Sparpläne der Regierung demonstrieren. Doch bisher haben sich erst rund 1000 Teilnehmer für die Demo Anfang Mai angemeldet. Die Anmeldefrist läuft am Samstag ab.

Drucken
Teilen
Lehrerinnen schenken dem Grossrat farbiges Etuis mit der Forderung für keinen Abbau beim Textilen Werken (Archivbild).

Lehrerinnen schenken dem Grossrat farbiges Etuis mit der Forderung für keinen Abbau beim Textilen Werken (Archivbild).

Annika Bütschi

Am 6. Mai soll es vor dem Grossratsgebäude in Aarau zur grossen Lehrer-Demonstration kommen. Der Aargauische Lehrerverband hat dies an einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung im Januar beschlossen, um sich gegen die Sparpläne bei der Bildung zu wehren. Mindestens 2222 Lehrer erhoffen sich die Organisatoren, sie rechnen gar mit 5000 Personen.

Doch bisher haben sich nur rund 1000 Lehrer für die Demo angemeldet. Und heute soll die Anmeldefrist ablaufen. Doch der Geschäftsführer des Aargauischen Lehrerverbandes lässt sich nicht aus der Ruhe bringen: «Wir haben erst online zur Demonstration aufgerufen. Nun folgt noch die Publikation im Schulblatt. Diese hat sich etwas verzögert», sagt Manfred Dubach gegenüber dem SRF Regionaljournal Aargau/Solothurn. Der Anmeldeschluss sei auch nur dazu da, um der Polizei mitzuteilen, mit wie vielen Demonstranten zu rechnen sei.

Im Gegensatz zum Lehrerpräsident wird es an der Basis nervöser. In den letzten Tagen sollen laut dem Radio SRF Mails unter den Lehrern verschickt worden sein mit dem Aufruf zur Anmeldung. (fam)

Aktuelle Nachrichten