1. Augustfeier
LED-Lampions und Lasershows! Aargauer Gemeinden reagieren auf das Feuerverbot

Das absolute Feuer- und Feuerwerksverbot macht erfinderisch. Baden und Bremgarten stellen ihre 1. Augustfeier kurzfristig um: LED und Laser statt Feuerwerk und Kerzchen sollen für Stimmung sorgen.

Merken
Drucken
Teilen
Dieses Jahr sind Lampions mit Kerzchen verboten.

Dieses Jahr sind Lampions mit Kerzchen verboten.

VALENTIN FLAURAUD

Was ist ein 1. Augustabend ohne die traditionellen Schweizerkreuz-Lampions? Doch wegen der extremen Trockenheit wird nichts daraus dieses Jahr. Der Kanton Aargau hat am Montag ein absolutes Feuerwerks- und Feuerverbot erlassen. Nicht mal die Kerzchen für Lampions sind erlaubt.

Doch die Organisatoren in Baden lassen sich nicht entmutigen. "Wir möchten den Lampion-Umzug auf jeden Fall durchführen", sagt Stadtammann Markus Schneider. "Aber mit dem kantonalen Feuerverbot ist das mit herkömmlichen Kerzen unmöglich." Für den Kinderumzug um 20.45 Uhr am Mittwochabend ruft die Stadt jetzt dazu auf, LED-Lampions mitzubringen. Damit es trotzdem ein schönes Lichtermeer gibt und die Kinderaugen und jene der Erwachsenen trotzdem leuchten.

Beim Lampionbasteln am Nachmittag wird die Stadt einige LED-Kerzen bereithalten. "Wer aber zuhause einen Lampenstab mit integriertem Lämpchen oder selbst LED-Kerzchen hat, soll das gerne mitbringen", sagt Schneider.

Auch andere Gemeinden begannen mit dem Umorganisieren ihrer Bundesfeiern. So gibts in der Stadt Bremgarten statt dem traditionellen Feuerwerk um 22.15 Uhr eine 15-minütige Lasershow mit Musikbegleitung über den Casinoplatz. (roc)