Staufen

Le Shop eröffnet in Staufen den ersten Drive-in-Abholmarkt im Aargau

Der Online-Händler Le Shop hat am Freitagmorgen in Staufen den ersten Le-Shop-Drive im Kanton Aargau eröffnet. Mit dem neuen Abholmarkt-Konzept will die Migros-Tochter den Schweizer Detailhandel revolutionieren.

Ravioli, Brot und Spinat per Internet bestellen, zum Abholmarkt fahren und sich dort die Einkäufe in den Kofferraum stellen lassen: Das ist neu in Staufen möglich. Der Online-Händler Le Shop eröffnet heute Freitag an der Kantonsstrasse zwischen Lenzburg und Hunzenschwil den zweiten Le Shop-Drive der Schweiz.

Wie der bereits 2012 als Premiere in Studen BE eröffnete Drive-in ist der Staufner Abholmarkt für die Migros-Tochter ein Pilotprojekt. Le Shop will in den kommenden Jahren solche Online-Abholmärkte nach französischem Vorbild in der Schweiz salonfähig machen.

In Frankreich sind in den vergangenen Jahren über 3000 Drive-in-Märkte aus dem Boden geschossen. Deren Marktanteil am Detailhandelsumsatz beträgt derzeit 4,4 Prozent. Tendenz weiter steigend.

Le Shop sieht deshalb in der Schweiz grosses Potenzial. «Wir sind überzeugt, dass wir mit Le Shop-Drive eine Detailhandelsrevolution einleiten», sagt CEO Dominique Locher. Mit den Erfahrungen der beiden Pilotstandorte Büren und Staufen wolle man weitere Abholmärkte in der Schweiz eröffnen.

Abholung dauert 5 Minuten

Das Sortiment von Le Shop-Drive umfasst 8500 Artikel, die Hälfte davon Migros-Produkte. Im Angebot sind auch Markenartikel, frisch gebackenes Brot, Wein, Früchte und Gemüse.

Das Angebot ist kleiner als das Sortiment von 13 000 Produkten, das Le Shop seinen Kunden über den Vertriebskanal der Heimlieferung bietet. Im Vergleich zu Tankstellenshops führt Le Shop-Drive aber ein viermal grösseres Sortiment.

Wer im Staufner Drive-in einkauft, muss die Waren zuvor per Internet bestellen. Frühestens zwei Stunden nach der Online-Bestellung sind die Einkäufe abholbereit.

Ein Spontaneinkauf vor Ort ist nicht möglich. Die Preise sind gleich wie in der Migros und die Abholung gratis. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Le Shop akzeptiert EC, Maestro- und Postcard, jedoch keine Barzahlung. Abholen und bezahlen dauern nicht länger als 5 Minuten, verspricht Le Shop. In der Realität seien es durchschnittlich 2,5 Minuten.

100 Produkte aus der Region

Als Kunden erwartet der Online-Händler in erster Linie Pendler aus der Region sowie Berufstätige in Zeitdruck. Der Standort Staufen vor den Toren Lenzburgs scheint gut gewählt: 13 500 Fahrzeuge passieren Tag für Tag den Drive-in.

Ein weiteres Potenzial sind die täglich 80 500 Autos auf der A1: Über den Autobahnzubringer Hunzenschwil ist der Le Shop-Drive nur ein kurzer Abstecher. Viel Mehrverkehr sei für die Region deswegen nicht zu erwarten, betont Dominique Locher. «Die meisten Kunden sind als Pendler sowieso im Gebiet unterwegs.»

Diese lokale Ausrichtung spiegelt sich im Sortiment wider: Le Shop führt 100 Produkte aus der Region. Zu den Lieferanten gehören das Chäs-Paradies in Seengen, die Lenzburger Metzgerei Häusermann und Eier-Leibundgut aus Boniswil. Erhältlich sind auch das Badener Lägerebräu sowie Produkte von Mosti Furer in Staufen.

Drive-in ergänzt Migros-Angebot

Mit dem neuen Drive-in ergänzt Le Shop die zwei bestehenden Verkaufskanäle Heimlieferung, die nach dem Boom zwischen 2003 und 2010 nur noch leicht wächst, sowie die Abholstellen an Bahnhöfen.

Die Drive-in-Abholmärkte von Le Shop passen auch ins Portfolio vom Mutterhaus Migros, wie Ernst Dieter Berninghaus, Leiter des Departements Handel des Migros-Genossenschaftsbundes, erklärt: «Zusammen mit den Supermärkten bieten wir unseren Kunden so ein nahtloses Angebot an On- und Offline-Services.»

Meistgesehen

Artboard 1