Anglikon
Kupferdiebe bauen auf Flucht in Anglikon beinahe Unfall

Drei Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag in Anglikon Altkupfer im Wert von rund 8000 Franken gestohlen. Auf der Flucht verursachten die Diebe mit ihrem Lieferwagen beinahe einen Verkehrsunfall.

Drucken
Teilen
Die Kupferdiebe verursachten auf der Flucht beiahe einen Unfall

Die Kupferdiebe verursachten auf der Flucht beiahe einen Unfall

Tele M1

Die Täter durchschnitten den Stacheldraht, überkletterten die Umzäunung und gelangten so auf das Gelände eines Recycling-Werks, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Aus einer Mulde stahlen die Diebe Kupferkabel und schafften diese Beute vom Areal.

Als ein Anwohner um 4.45 Uhr sein Haus verliess, entdeckte er auf dessen Vorplatz ein Fahrzeug mit französischen Kontrollschildern. Gleichzeitig sah er, wie sich ein weisser Lieferwagen näherte.

Der Augenzeuge versteckte sich in einem Maisfeld und beobachtete, wie sich drei junge Männer mit Kupferkabeln näherten und diese dann in den Lieferwagen luden.

Augenzeuge ohne Mobiltelefon
Danach entfernten sich die Fahrzeuge. Bei einer Strasseneinmündung muss es gemäss Polizei beinahe zu einer Kollision zwischen dem Lieferwagen und einem unbekannten Fahrzeug gekommen sein.

So hörte der Augenzeuge, wie es zu einer lautstarken Auseinandersetzung unter den Beteiligten kam. Wenig später waren alle Fahrzeuge verschwunden.

Weil der Augenzeuge kein Mobiltelefon bei sich hatte, konnte er nicht sofort die Polizei rufen. Er orientierte später das Personal des Recycling-Werks.

Aktuelle Nachrichten