Lucas Fischer hat sich mit 45 Prozent aller Stimmen gegen die 32-jährige Natalie Burlet aus Baden und Mario Fortino aus Nussbaumen durchgesetzt. Sie waren von über 10'000 Aargauerinnen und Aargauer ins Finale gewählt worden.

Der 23-jährige Kunstturner Lucas Fischer geht als würdiger Sieger aus der Wahl hervor, obwohl alle drei Finalisten die Auszeichnung verdient hätten.

Seit seiner frühestens Jugend verbrachte er unzählige Stunden in der Turnhalle seines Stammvereins Satus Oberentfelden.

Der Barren-Vizeeuropameister lebt heute vorwiegend in Magglingen und gab trotz Epilepsie und vielen sportlichen Rückschlägen nie auf.

Dank seinem starken Willen und seiner positiven Einstellung brilliert er mit sportlichen Höchstleistungen auf internationalem Topniveau. Sein nächstes Ziel sind die Olympischen Spiele 2016 in Rio.

Sein Engagement hat das Publikum überzeugt. Stolz und sehr berührt nahm der frisch gekürte «Aargauer des Jahres» die Glückwünsche von Peter Bühlmann, CEO der NAB, entgegen.

Die Entscheidung fällt: Lucas Fischer hat am meisten Stimmen bekommen und wird «Aargauer des Jahres 2013»

Die Entscheidung fällt: Lucas Fischer hat am meisten Stimmen bekommen und wird «Aargauer des Jahres 2013»

Durch den Abend führten die Moderatoren Sven Epiney und Jennifer Ann Gerber.

Unter den 1‘500 geladenen Gästen weilten viele Persönlichkeiten aus Politik und dem Show Business. So beispielsweise die Ständerätinnen Pascale Bruderer und Christine Ergerszegi, die Regierungsräte Susanne Hochuli, Roland Brogli und Alex Hürzeler, die Musiker Sina und Adrian Stern, Nadja Schildknecht und die amtierende Miss Schweiz Dominique Rinderknecht. (az/mgt)