Bildung
Kostenloser Musikunterricht auch für Primarschüler

Im Aargau sollen Musikunterricht ab dem Schuljahr 2015/2016 auch für Schülerinnen und Schüler der Primarschule kostenlos sein. Bisher war dies erst auf der Oberstufe möglich. Allerdings ist in der 3. und 4. Klasse nur Gruppenunterricht ab mindestens drei Personen kostenlos.

Drucken
Teilen
Nur der Gruppenunterricht wird kostenlos.(Symbolbild)

Nur der Gruppenunterricht wird kostenlos.(Symbolbild)

Keystone

Das neue Gesetz über den Instrumentalunterricht sieht für Schüler der 5. bis zur 9. Klasse kostenlosen Ensemble-Unterricht vor, wie das Aargauer Departement für Bildung, Kultur und Sport (BKS) am Freitag mitteilte. Dafür braucht es mindestens sechs Teilnehmende.

Zur Ergänzung wird ab der 3. Klasse auch Einzelunterricht angeboten. Dabei sollen sich Eltern, Gemeinden und Kanton die Kosten für eine halbe Lektion zu je einem Drittel teilen. Der Regierungsrat gibt das neue Gesetz bis am 11. September in die Anhörung.

Entlastung der Eltern

Auslöser des Gesetzesentwurfs waren zwei 2009 vom Regierungsrat entgegengenommene Postulate. Diese hätten jedoch jährliche Mehrkosten von 50 Millionen Franken zur Folge gehabt.

Beim Vorschlag der Regierung belaufen sich die Mehrkosten zum bisherigen Unterricht für den Kanton auf rund 6 Millionen Franken und für die Gemeinden auf 4,7 Millionen Franken.

Der kostenlose Musikunterricht in der 3. und 4. Klasse entlastet hingegen die Eltern. Der Kanton rechnet für die Eltern mit Einsparungen von 1,1 Millionen Franken. Die Neuerungen gelten frühstens ab dem Schuljahr 2015/2016.

Aktuelle Nachrichten