Die Arbeiten in der Sondermülldeponie Kölliken neigen sich dem Ende zu. Schon bald soll die Deponie nach der Sanierung wieder ohne Schutzmassnahmen begehbar sein.

Klar ist: Die riesige Abbauhalle mit einer Fläche von 30 500 Quadratmetern würde sich perfekt für einen grösseren Event eignen.

Die Besitzer der Deponie spielen mit dem Gedanken, den in Kölliken aufgewachsenen DJ Bobo einzuladen, um dieses Spektakel zu ermöglichen.

«Die Idee ist aus einem Jux entstanden. Ich habe in einem Interview gelesen, dass DJ Bobo erwähnt hat, dass es im Aargau keine grossen Hallen gäbe, ausser in Kölliken», erklärt Benjamin U. Müller, Geschäftsführer der Sondermülldeponie.

Man habe bisher noch keinen Kontakt zum Management von Bobo, könne sich aber diesen Event im Zeitraum 2017/2018 durchaus vorstellen, ergänzt der Geschäftsführer.

Sein Vorschlag findet auch beim Management von DJ Bobo Anklang. «Die Idee klingt reizvoll, sofern die Show überhaupt von der Akustik her in der Halle umsetzbar ist», betont Oliver Imhof, Geschäftsführer des Bobo-Managements.

Ob das Heimspiel für den internationalen Star und Kölliker Einwohner DJ Bobo wirklich möglich wird, bleibt abzuwarten.

Zuletzt tourte DJ Bobo mit seiner Show «Circus» von Ende April bis Ende Mai in Deutschland und der Schweiz. Vom 24. Oktober bis 2. November tritt er im Europapark mit der «Halloween Circus» Show auf.