Die Summe wird dem Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) überwiesen, wie die Aargauer Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Das SRK sei schon seit langer Zeit in der Region tätig und gehöre zu den wenigen Institutionen, die in Syrien Zugang zu den umkämpften sowie kritischen Zonen des Landes hätten.

Mit dieser Spende führt der Kanton Aargau seine Anstrengungen weiter, mit Mitteln aus dem Swisslos-Fonds einen Beitrag zur Linderung der Not bei humanitären Katastrophen im Ausland zu leisten.