Statistik

Jeder fünfte Bauarbeiter verunfallt bei der Arbeit

Bauarbeiter leben gefährlich.

Bauarbeiter leben gefährlich.

Die Zahl der Arbeitsunfälle ist in den letzten zehn Jahren gesunken. Dennoch registrierte die Suva 2013 über 20'000 Vorfälle im Bauhauptgewerbe.

Im letzten Jahr wurden der Suva schweizweit über 20 000 Unfälle gemeldet. Oder anders gesagt: Jeder fünfte der über 100 000 Vollbeschäftigten im Bauhauptgewerbe erlitt 2013 einen Berufsunfall. In knapp der Hälfte der Fälle fielen die Verunfallten so lange aus, dass Anspruch auf Taggeld bestand – dies ist ab dem dritten Tag nach dem Unfall der Fall. Im letzten Jahr verunfallten 21 Menschen in der Schweiz tödlich.

«Nach wie vor gibt es zu viele Unfälle auf dem Bau», sagt Bajram Arifaj von der Gewerkschaft Unia. Viele Firmen hielten sich vorbildlich an die vorgeschriebenen Regeln und böten ihren Mitarbeitern den bestmöglichen Schutz. «Doch wir treffen leider auch immer wieder auf Unternehmen, die sich wenig bis gar nicht dafür einsetzen und die wirklichen Gefahren nicht sehen wollen.» Der Zeitdruck sei häufig enorm und einige Unternehmen setzten aus Spargründen zu wenig Arbeiter ein.

Dennoch: Der Trend über die letzten zehn Jahre ist positiv. 2004 kamen auf tausend Vollbeschäftigte 224 Berufsunfälle, 2013 waren es noch 190. Adrian Bloch, Bereichsleiter Bau der Suva, führt diese Entwicklung auf mehrere Gründe zurück: Die Technik etwa bei Auffangnetzen habe sich weiterentwickelt, die Vorschriften seien strenger geworden und die Prävention zeige Wirkung. Die aktuelle Kampagne der Suva etwa macht auf die häufigsten Ursachen für schwere Unfälle im Bauhauptgewerbe aufmerksam: Abstürze und Maschinen.

«Das Bewusstsein bei den Bauunternehmen ist stark gestiegen. Das Wohl ihrer Mitarbeitenden ist ihnen sehr wichtig und sie haben nicht zuletzt auch aus finanziellen Gründen ein Interesse daran», sagt Bloch. «Die Regeln sollten inzwischen bei vielen angekommen sein.» Hält sich eine Baufirma trotzdem nicht an die Vorgaben, kann die Suva den Beitrag für die Berufsunfallversicherung massiv erhöhen. Allerdings hat die Suva nicht die Möglichkeit, einen Wiederholungstäter definitiv aus dem Verkehr zu ziehen. (mbü)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1