Zusammenlegung

IT-Abteilung des Kantons zieht nach Unterentfelden – Gebäudeumbau kostet rund 11 Millionen Franken

Für die Unterbringung der Informatik des Kantons habe sich das Bildungszentrum in Unterentfelden als der wirtschaftlichste Standort herausgestellt. (Symbolbild)

Für die Unterbringung der Informatik des Kantons habe sich das Bildungszentrum in Unterentfelden als der wirtschaftlichste Standort herausgestellt. (Symbolbild)

Die Informatik-Abteilung des Kantons Aargau, die heute in fünf verschiedenen Standorten im Raum Aarau operiert, wird ab 2022 im Bildungszentrum in Unterentfelden zusammengeführt. Der dafür nötige Umbau des Gebäudes soll rund 11 Millionen Franken kosten.

Dies schreibt das Departement Finanzen und Ressourcen am Donnerstag in einer Mitteilung. Die Verteilung der rund 180 Mitarbeitenden auf fünf Standorte würde die abteilungsinternen Abläufe erschweren. Darüber hinaus würde einer der Mietstandorte in zwei Jahren von der Eigentümerschaft zurückgebaut, so dass Mietvertrag nicht mehr verlängert werden kann und eine Nachfolgelösung gefunden werden muss.

Für die Unterbringung der Informatik des Kantons habe sich das Bildungszentrum in Unterentfelden als der wirtschaftlichste Standort herausgestellt, wie es im Schreiben weiter heisst. «Der Zusammenzug der Abteilung Informatik an einem Standort bietet die Chance, Synergien zu nutzen, abteilungsinterne Wege zu verkürzen sowie die bisherigen Standorte im Mietvertragsverhältnis aufzuheben, was ab 2024 Mietkosten im Umfang von 670'000 Franken jährlich einspart», wird Finanzdirektor Markus Dieth zitiert. 

Verpflichtungskredit von 10,935 Millionen Franken 

Neben der Schaffung neuer Büroräumlichkeiten würden gleichzeitig wichtige Sanierungsarbeiten am 1976 erstellten Gebäudes ausgeführt. Für die Umsetzung des Vorhabens beantragt der Regierungsrat einen Verpflichtungskredit für einen einmaligen Bruttoaufwand in der Höhe von rund 10,935 Millionen Franken.

Der erste Teilbezug der neuen Räumlichkeiten in Unterentfelden durch die Abteilung Informatik Aargau ist auf Juni 2022 geplant. Die vollständige Inbetriebnahme der Flächen soll im Herbst 2022 erfolgen. (luk)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1