Aargauer Budget 2017
Infografik: Diese Sparmassnahmen erhielten grünes Licht – und diese wurden verworfen

Das Aargauer Parlament hat das Budget 2017 am Dienstag verabschiedet – in den letzten Sitzungen hat es einige Sparentscheide fällen müssen. Wir zeigen, bei welchen Parlament und Volk grünes Licht gaben – und welche sie ablehnten.

Drucken
Teilen
Für das ausgeglichene Budget waren diverse Sparmassnahmen nötig. (Symbolbild)

Für das ausgeglichene Budget waren diverse Sparmassnahmen nötig. (Symbolbild)

Keystone

Fast 14 Stunden hat der aargauische Grosse Rat um das Kantonsbudget 2017 gerungen. Mehrere teilweise heftig umstrittene Bildungssparmassnahmen hatte er schon vor Wochenfrist aus dem Budget gekippt. Dasselbe Schicksal widerfuhr gestern mehreren Sparmassnahmen im Gesundheitsbereich. Am Ende resultierte ein Budgetdefizit von 27,5 Millionen Franken. Eine doppelte Nationalbankausschüttung soll dieses 27,5-Millionen-Defizit kompensieren.

Sehen Sie hier, welche Sparmassnahmen das Aargauer Parlament und das Volk zuletzt ablehnten respektive guthiessen.

Aktuelle Nachrichten