Gleich zwei grosse Säle wurden dieses Jahr im Aargau neu eröffnet: Die Stadthalle Laufenburg bietet Platz für bis zu 1120 Personen, der Campussaal Brugg fasst 600 Personen. Damit ist die Saallandschaft vielfältiger geworden. Die az hat acht bekannte Säle aus allen Regionen verglichen – das Fazit: Der Aargau bietet für jeden Anlass ein geeignetes Lokal.

Schwierig gestaltet sich der Vergleich bei den Mietpreisen, die je nach Wünschen der Benützer unterschiedlich ausfallen. «Wir richten den Saal für jeden Anlass wieder neu ein: Konzert, Theater, Vortrag oder Versammlung bringen ganz verschiedene Bedürfnisse mit sich», erklärt Marika Wonisch, Leiterin des Kultur- und Kongresshauses Aarau (KuK).

Die neuen Säle bringen mehr Konkurrenz – doch die Betreiber arbeiten auch zusammen. «Wenn wir ausgebucht sind, verweisen wir Interessenten ans Trafo Baden», sagt Kathrin Kalt, Betriebsleiterin im Campussaal. Und auch beim Essen gibt es eine Kooperation: «Preferred Partner» im Campussaal ist das Trafo-Catering.