Sich den Traum eines Einfamilienhauses zu verwirklichen, ist nicht günstig. Vor allem im Osten des Kantons Aargau zwischen Obersiggenthal, Baden und Wettingen bis hinab zu Jonen und Arni muss man zuerst tüchtig sparen, bevor der Traum Realität werden kann. 

Hier blättert man im Schnitt zwischen 1,25 und 1,61 Millionen Franken für ein neues Haus hin, wie aus den neusten Zahlen des Immo-Indexes der Neuen Aargauer Bank (NAB) hervorgeht.

So hoch ist gemäss NAB-Immo-Index aktuell das Preisniveau für ein Musterhaus im Kanton Aargau.

So hoch ist gemäss NAB-Immo-Index aktuell das Preisniveau für ein Musterhaus im Kanton Aargau.

Auch Aarau sowie Kaiseraugst, Rheinfelden und Magden im nordwestlichen Zipfel des Kantons gehören zu den teuersten Gemeinden im Aargau. Leicht günstiger ist es im Südosten des Kantons von Merenschwand bis hinab zu Dietwil. Hier kostet ein Musterhaus aber immer noch zwischen 1,1 und 1,25 Millionen Franken.

Das von der NAB festgelegte Musterhaus ist ein frei stehendes 5,5-Zimmer-Einfamilienhaus auf einem 560m2 grossen Grundstück und mit einer Nettowohnfläche von 153m2. Das Haus verfügt über zwei Nasszellen (Bad/WC) und eine separate Garage. Baujahr ist 2017. Der Immo-Index basiert auf anonymisierten Angaben von Banken, Versicherungen und Pensionskassen. Die Zahlen stützen sich auf tatsächlich erzielte Verkaufspreise, nicht auf in Inseraten publizierte Preise.

«Standortvorteile wie eine ruhige Wohnlage mit schöner Aussicht, tiefe Steuern oder die Nähe zu den Wirtschaftszentren wie Zürich und Basel schlagen sich auch in den Preisen für Einfamilienhäuser nieder», schreibt die NAB. Der kantonale Durchschnitt für ein freistehendes Musterhaus liege aktuell bei 1,1 Millionen Franken, was in etwa dem Niveau von Zofingen oder Frick entspreche. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 sind im zweiten Halbjahr die Preise um 1,5 Prozent weiterhin leicht gestiegen. 

So haben sich gemäss NAB-Immo-Index die Preise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen entwickelt.

So haben sich gemäss NAB-Immo-Index die Preise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen entwickelt.

Es geht im Aargau aber auch günstiger. Unter 800'000 Franken zahlt man aber nur gerade in zwei Gemeinden: in Wiliberg und Attelwil im Bezirk Zofingen. Auch einige Orte im Nachbarsbezirk Kulm sind mit Preisen zwischen 800'000 und 950'000 Franken unter dem kantonalen Mittel von 1,1 Millionen Franken. 

Zu den günstigeren Orten zählen gleich weiter mehrere Gemeiden aus dem Bezirk Zofingen wie Murgenthal, Vordemwald, Moosleerau, Reitnau und Bottenwil, sowie die Zurzibieter Gemeinden Full-Reuenthal, Rietheim, Böbikon und Mellikon. Weiter Abtwil im Bezirk Muri sowie Thalheim und Mandach im Bezirk Brugg.