Im Kanton Aargau ist der Bestand der leer stehenden Wohnungen auf 4'631 Wohnungen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 6,8 Prozent mehr. Von allen erfassten Leerwohnungen sind 80,2 Prozent Mietobjekte.

Die verbleibenden 19,8 Prozent der Leerwohnungen sind Eigentumswohnungen oder Einfamilienhäuser, die zur Dauermiete oder zum Verkauf ausgeschrieben sind.

Buchs hat am meisten Leerwohnungen

Von den 219 Gemeinden im Kanton Aargau wiesen 25 keine leer stehenden Wohnungen aus. Im 2011 waren es noch 28 Gemeinden. Der höchste Bestand an Leerwohnungen wurde von der Gemeinde Buchs gemeldet, gefolgt von Gränichen und Neuenhof. (jgr)