Impfung
Zürich bietet Aargauern konkrete Impftermine an: Sollen Ungeduldige jetzt in den Nachbarkanton ausweichen?

Der Kanton Aargau will den verfügbaren Impfstoff weiterhin nur für die eigene Bevölkerung einsetzen. Anders Zürich: Dort können sich seit dieser Woche auch Ausserkantonale impfen lassen. Die AZ zeigt, was es zu beachten gibt und warum der Aargau Impftourismus nicht unterstützt.

Noemi Lea Landolt
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Stehen vor dem Impfzentrum in Dietikon bald Aargauerinnen und Aargauer Schlange?

Stehen vor dem Impfzentrum in Dietikon bald Aargauerinnen und Aargauer Schlange?

Sandra Ardizzone

«Wir impfen seit Montag offiziell auch Ausserkantonale.» Das sagte Heinz Illi, Gesundheitsvorsteher der Stadt Dietikon gegenüber der «Limmattaler Zeitung». Illi freut sich, dass die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich ihre Strategie angepasst hat, und neu Ausserkantonale nicht mehr abweist. Er verweist darauf, dass viele Mitarbeitende der Stadt Dietikon im Aargau wohnen. Sie können sich nun offiziell in Dietikon impfen lassen.

Aktuelle Nachrichten