Immobilien
Immoscout24 und NAB wollen gemeinsam den Aargau erobern

Die Neue Aargauer Bank (NAB) und Immoscout24 spannen zusammen und wollen den Online-Immobilienmarkt im Aargau erobern. Das neue Portal «Nabhome» soll für den Kunden mehr Auswahl bieten.

Dominique Bitschnau
Merken
Drucken
Teilen
Wollen für den Aargau eine gemeinsame Plattform bieten: Die Neue Aargauer Bank und Immoscout24 (az/Screenshot Immoscout24).

Wollen für den Aargau eine gemeinsame Plattform bieten: Die Neue Aargauer Bank und Immoscout24 (az/Screenshot Immoscout24).

Die Neue Aargauer Bank (NAB) und das Online-Portal Immoscout24 verbünden sich. Ihr Ziel: Der stärkste Immobilienplatz im Kanton Aargau anzubieten. Der Kunde soll ab April von einer grösseren Auswahl profitieren.

Für die Unternehmen selber bietet die Kooperation vor allem Einsparungen im Erfassungs-Prozess: Die Partner sammeln ihre Inserate auf einer gemeinsamen Plattform und veröffentlichen sie dadurch automatisch auf dem Nabhome-Portal der NAB und der Website von Immoscout24. Davon profitieren beide Partner gleichermassen.

Zudem erhoffen sich die Verbündeten den Kunden zusätzlich „attraktive Preise, vorteilhafte Kombinationsangebote und eine massiv gesteigerte Reichweite" anbieten zu können.

Das Online-Portal ImmoScout24 aus der Scout24-Gruppe mit Sitz in Flamatt (FR) ist mit über 66000 täglich aktuellen Angeboten der grösste und bekannteste Online-Marktplatz für Immobilien in der Schweiz. Nabhome ist die führende Online-Immobilienplattform im Aargau. Für private Nabhome-Nutzer ändert sich durch die Kooperation nichts. Laut NAB, können sie weiterhin Suchaufträge speichern und wie bereits heute einfach und kostenlos inserieren.