Staats-Limousinen

Im Baselbiet nützt die Regierung die Velo-Flotte

Der Kanton Basel-Landschaft verfügt über eine Velo-Flotte (Symbolbild).

Der Kanton Basel-Landschaft verfügt über eine Velo-Flotte (Symbolbild).

Die Mercedes S-Klasse ist für Kantons-Regierungen keineswegs Standard. In Solothurn etwa wird auch ein VW-Bus eingesetzt, im Baselland geht’s zeitweise gar ohne Motor.

«So feudal wie bei Euch im Aargau ist unsere Regierung nicht unterwegs», lacht Franco Mantovani, stellvertretender Informationschef des Kantons Luzern auf die entsprechende Frage der az. Es gäbe gar keine offiziellen Staatslimousinen, sondern lediglich drei Fahrzeuge, die auf schriftlichen Antrag jeweils samt Fahrer von der Kantonspolizei gestellt würden. Zu Marke und Typ dieser Autos musste er sich zuerst erkundigen. Es sind ein Audi A8, ein BMW 730 und ein Mercedes Viano.

Geschmunzelt wird auch auf der Staatskanzlei Solothurn: «Bei uns fährt niemand S-Klasse. Unserer Regierung stehen drei Volvo S 80 (Preis: rund 100000 Franken) sowie ein VW-Bus zur Verfügung», heisst es. Die Staatskarossen scheinen in den Aargauer Nachbarkantonen kaum ein Thema zu sein. Ausser in Solothurn konnte über die verwendeten Fahrzeuge niemand spontan Auskunft geben.

In Zürich gibts auch Audi

Wie nobel oder weniger nobel die Schweizer Kantonsregierungen unterwegs sind, hat vor fünf Jahren schon der «Beobachter» untersucht und dabei festgestellt, dass neben der Aargauer auch die Zürcher Regierung auf die S-Klasse steht und diese Fahrzeuge zudem in beiden Kanton sehr oft unterwegs sind. Rund 150000 Kilometer waren es damals pro Jahr im Aargau, 134000 Kilometer im Kanton Zürich.

Ebenfalls zwei S-Klasse-Mercedes wurden 2007 laut «Beobachter» aus dem Kanton Basel-Stadt gemeldet. In Zürich werden neben den grossen Mercedes heute auch zwei Audi eingesetzt, zudem steht der Regierung ein Lexus mit Hybrid-Antrieb zur Verfügung.

Reicher Kanton ohne Limousinen

Baselland gab sich schon damals deutlich grüner. Zum einen stand im Fuhrpark ein Fahrzeug mit alternativem Antriebskonzept (Erd- und Kompogas) und zum anderen schwingen sich laut Auskunft der Bau- und Umweltschutzdirektion die Regierungsratsmitglieder gelegentlich auch auf ein Zweirad aus der kantonseigenen Veloflotte.

Erstaunlicherweise sind es nicht primär die reichsten Kantone, in deren Fuhrpark Mercedes der S-Klasse stehen. Zug beispielsweise stellt der Regierung keine eigenen Limousinen zur Verfügung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1