Aargau

Im Aargau lebten im September 186 mehr Arbeitslose als im August

Logo des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums RAV (Symbolbild)

Logo des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums RAV (Symbolbild)

Die Arbeitslosenquote im Kanton Aargau liegt nach wie vor bei 2,7 Prozent. Bei den Arbeitslosen unter 25 Jahren ging die Zahl nach Monaten erstmals wieder zurück. Bei den älteren Personen stieg sie dagegen.

Im Kanton Aargau waren Ende September 9594 Personen arbeitslos. Das sind 186 Personen mehr als im Vormonat. Die Quote von 2,7 Prozent liegt unter dem Schweizer Durchschnitt von 3,0 Prozent.

Die Zahl der Stellensuchenden stieg dagegen um 223 auf 13'428 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) mitteilt.

Über 1500 Arbeitslose unter 25 Jahren

Am höchsten liegt die Arbeitslosenquote bei den jungen Erwachsenen unter 25 Jahren, nämlich 3,1 Prozent. Nach einem starken Anstieg in den Vormonaten reduzierte sich die Zahl im September erstmals wieder. Sie sank um 22 auf 1507.

Bei den älteren Personen hat sich die Zahl der Arbeitslosen dagegen erhöht: Bei den über 50-Jährigen stieg sie um 74 auf 2456 Personen (2,4 Prozent); bei den 25- bis 49-Jährigen um 134 auf 5631 (2,8 Prozent).

Weniger Kurzarbeit

Einen leichten Rückgang verzeichnete das AWA bei der Kurzarbeit. Im September beantragten 24 Betriebe deren Einführung, zwei Betriebe mehr als im Vormonat.

Eine Bewilligung zur Einführung von Kurzarbeit liegt nun für insgesamt 823 Personen vor.

Erfahrungsgemäss schöpfen die Unternehmen diese Bewilligungen nur zu einem Teil aus, wie das AWA festhält. Betroffen von Kurzarbeit sind vor allem die Metall- und Maschinenindustrie.

Meistgesehen

Artboard 1