Regierungsratswahlen
Hochuli und Attiger gewählt - Burgherr hatte keine Chance

Das Rennen ist entschieden: Alle vier Bisherigen bleiben in der Regierung. Stephan Attiger (FDP) liegt deutlich vor dem abgeschlagenen Thomas Burgherr (SVP).

Philipp Mäder
Merken
Drucken
Teilen
Der neue Aargauer Regierungsrat

Der neue Aargauer Regierungsrat

Emanuel Freudiger

Nun sind alle Bezirke ausgezählt: Stephan Attiger (FDP) aus Baden ist der neue Mann in der Aargauer Regierung. Sein Kontrahent Thomas Burgherr (SVP) aus Wiliberg blieb weit abgeschlagen und schafft es nicht in die Regierung. So kommt Attiger auf 75 336 Stimmen. Burgherr hat mit 49 385 Stimmen einen Drittel weniger Wähler hinter sich.

Kanton Aargau

Alle vier Bisherigen sind wiedergewählt. Am besten schneidet Roland Brogli (CVP) mit 92 645 stimmen ab, vor Alex Hürzeler (SVP) mit 88 845 Stimmen und Urs Hofmann (SP) mit 87 542 Stimmen. Susanne Hochuli (Grüne) liegt mit 73 359 Stimmen zwar rund 2000 Stimmen hinter dem neu gewählten Attiger, kommt aber deutlich über das absolute Mehr von 51 409 Stimmen.

Weit abgeschlagen sind die übrigen Kandidaten Samuel Schmid, René Kunz und Pius Lischer. Sie kommen auf 7000 bis gut 15 000 Stimmen.