Grossrats-Wahlen
Hier lernen Sie die Kandidierenden bei einem Bier persönlich kennen

Wissen Sie schon, wen Sie am 21. Oktober in den Grossen Rat wählen wollen? Wer den Politikern selbst auf den Zahn fühlen will, hat hier die Möglichkeite dazu. Die az bringt Sie mit den Kandidierenden aus ihrem Bezirk ins Gespräch.

Merken
Drucken
Teilen
Die az bringt Sie mit den Kandidierenden ins Gespräch

Die az bringt Sie mit den Kandidierenden ins Gespräch

az/keystone

Wollen Sie den SVP-Kandidaten aus Ihrem Bezirk fragen, wie er das Asylproblem lösen will? Interessiert es Sie, was die FDP-Politikerin aus dem Nachbardorf vom Atomausstieg hält? Möchten Sie einmal den Mann kennenlernen, der so freundlich vom SP-Wahlplakat lächelt?

«Am liebsten wähle ich Politiker, die ich persönlich kenne», sagt der stellvertretende az-Chefredaktor Philipp Mäder. «Und ich denke, dass es den meisten Leuten so geht.» Genau das will die Aargauer Zeitung allen Leserinnen und Lesern ermöglichen.

Die az bringt Wählerinnen und Wähler und Politiker zusammen. Am Stammtisch in der Beiz erfahren die Politiker, wo die Bürger der Schuh drückt. Unter Anleitung von az-Redaktoren werden die brisanten Themen des kantonalen und lokalen Wahlkampfs diskutiert. Dafür wurden alle Kandidierenden der Grossratswahlen eingeladen. «Die grosse Unbekannte ist nun, wie viele Kandidaten jeweils in die Beiz kommen und sich den Fragen von Journalisten und Bürgern stellen», so Mäder. Er ist überzeugt, dass nichts so viel zählt, wie die persönliche Begegnung.

Alle Daten von az in der Beiz im Überblick

Alle Veranstaltungen finden von 18 bis 20 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. az Aargauer Zeitung und Müller Bräu offerieren Getränke.

3. September: Aarau, Restaurant Einstein (Bezirk Aarau).

4. September: Büttikon, Restaurant Linde (Bezirk Bremgarten).

5. September: Baden-Dättwil, Restaurant Täfern (Bezirk Baden).

11. September: Habsburg, Schloss Habsburg (Bezirk Brugg).

11. September: Aristau, Gasthaus zur Krone Birri (Bezirk Muri).

13. September: Reinach, Gasthof Homberg (Bezirk Kulm).

13. September: Frick, Gasthaus zum Rebstock (Bezirk Laufenburg).

17. September: Rheinfelden, Feldschlösschen-Restaurant (Bezirk Rheinfelden).

19. September: Meisterschwanden, Restaurant Seerose (Bezirk Lenzburg).

20. September: Schneisingen, Gasthof Alpenrösli (Bezirk Zurzach). (az)

Kein trockenes Podium

«Es wird keine trockene Podiumsgespräche geben», verspricht Mäder. In der Beiz wird es keine Sitzordnung geben. Die Kandidaten können sich zu erkennen geben und Fragen beantworten. Philipp Mäder sieht in diesem Herbst vor allem zwei heisse Themen, die den Wahlkampf dominieren werden. Zum Einen das Asylwesen und die Spitaldiskussion im Gesundheitswesen. Dazu kämen dann noch die Dauerbrenner Arbeitsplätze und Wirtschaft.

Und wenn die az in die Beiz einlädt, gibt es kein trockenes Podium. Sondern eine Diskussion, wie sie an den Aargauer Stammtischen üblich ist. Zuerst greifen die Redaktoren aktuelle politische Fragen aus Ihrem Bezirk auf - und lassen dabei von Beginn an auch Sie zu Wort kommen. Anschliessend haben Sie die Gelegenheit, den Kandidatinnen und Kandidaten aus ihrem Bezirk selbst auf den Zahn zu fühlen. In Zusammenarbeit mit Müller Bräu werden Getränke offeriert. (dno)