Festival
Heitere Open Air: Ein Festival auf der Überholspur

Heute Freitag beginnt das dreitägige Heitere Open Air. Am Wochenende werde einige Weltstars wie Hurts, Taio Cruz oder Sunrise Avenue, aber auch Schweizer Starts wir Züriwest und Stress den Zofinger Hausberg besuchen.

Michael Hugentobler
Merken
Drucken
Teilen
Highlights am Heitere Open Air 2012
7 Bilder
Taio Cruz
Stress
LMFAO
Kuno Lauener von Züri West
Ice Cube
Die Hurts aus England spielen am Argovia Fäscht.

Highlights am Heitere Open Air 2012

Zur Verfügung gestellt

Von Freitag bis Sonntag wird der Hügel oberhalb Zofingens zur Partyzone. Musiker wie Hurts, Sunrise Avenue, LMFAO oder Taio Cruz werden ihr Publikum begeistern. Und Zuschauer wird es viele geben. Denn die Veranstalter des Open Airs haben jetzt schon ein Rekordergebnis eingefahren – jedenfalls, was die verkauften Tickets angeht. Schon Ende Juni waren einzelne Tages-Tickets für das Open Air nicht mehr erhältlich. Und jetzt, einen Tag vor Festival-Beginn, gibt es nur noch Karten für Sonntag. Freitag und Samstag sind ausverkauft, und die Voucher für den Zeltplatz ebenfalls.

Festivals erleben Boom

Das ist für die Festival-Organisatoren ein neuer Rekord. Laut Festivalleiter Christoph Bill sind dafür zwei Faktoren verantwortlich: «Dieses Jahr werden bei uns ausserordentlich gute Musiker auftreten», so Bill. Der zweite Faktor sei, dass die etablierten Festivals in der ganzen Schweiz einen enormen Boom erleben wie etwa das Open Air in St. Gallen oder das Gurtenfestival in Bern. «Anfang Jahr dachten wir noch, der Markt sei gesättigt oder es bestehe ein Überangebot», so Bill. Aber diese Befürchtungen stellten sich nun als haltlos heraus.

Vielfältiges Programm

«Besonders die Open-Air-Liebhaber zwischen 18 und 28 dürften sich auf das Heitere freuen», sagt Bill weiter. So hätten die Veranstalter darauf geachtet, dass sie ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen. «Wir wollen das Heitere vielfältig behalten», so Bill. Am Festival werden verschiedene Musikstile gespielt. Die Aargauer Post-Rock-Band Leech tritt ebenso auf wie das Rap-Urgestein Ice Cube. Auch Dance und Electro sind vertreten. «Ganz bewusst haben wir mit Nneka noch World Music einbezogen», so Bill.

Dabei dürften Bands wie das US-amerikanische Electro-Hop-Duo LMFAO oder der britische R&B-Sänger Taio Cruz besonders ein jüngeres Publikum anziehen. «Dieses Jahr haben wir im Durchschnitt generell ein Programm, das viele jüngere Besucher besonders ansprechen dürfte», sagt Bill. Das sei aber nicht Absicht gewesen. «Wir richten uns nicht primär an eine ganz junge Bevölkerungsgruppe, sondern fragen Bands an, die uns geeignet scheinen. Je nach Zusagen entsteht dann automatisch der Schwerpunkt des Programms», so Bill.

Das verlockende Programm des Open-Air-Festivals ist nun jenen vorenthalten, die schon vor Wochen Tickets gekauft haben. Eine Abendkasse wird es am Wochenende nicht geben. Wer kein Ticket hat und die Konzerte dennoch sehen will, kann sich nicht mehr auf die offiziellen Verkaufsstellen wie Ticketcorner stützen, sondern muss sich auf Tauschbörsen verlassen.

Gefälschte Tickets im Umlauf

Allerdings mahnt Christoph Bill hier zur Vorsicht: «In den letzten Jahren wurden an Festivals in der Schweiz immer wieder gefälschte Tickets zu hohen Preisen verkauft.» Auch wer viel Geld bezahlt habe, werde nicht eingelassen, wenn sich das Ticket am Eingang als gefälscht herausstellen sollte. «Ich kann nur empfehlen, die Tickets über einwandfreie Kanäle wie offizielle Verkaufsstellen zu beziehen», so Bill.

Zofingen Heitere Open Air, Fr, 10., bis So, 12. August. www.heitere.ch