Gewählt worden war er vom Fernsehpublikum von Tele M 1, das die Award-Verleihung live übertrug, und von den Gästen der NAB-Gala im Festzelt im Aarauer Schachen mit 57,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Lang nahm den Award gerührt von Peter Bühlmann entgegen. Er dankte der Aargauer Bevölkerung und seiner Frau, die 20 Jahre mitgetragen hat, seinen Kindern und Gott.

Zuvor hatten 9 000 Aargauerinnen und Aargauer mittels öffentlicher Abstimmung drei Finalisten bestimmt. In den Final geschafft hatten es der 24-jährige Lebensretter Valentin Bühlmann, der 63-jährige Christian Hohl, der sich seit 21 Jahren für Kinder in Not einsetzt, sowie eben der 64-jährige Hans-Peter Lang, der die nach christlichen Grundsätzen arbeitende Stiftung Wendepunkt gegründet hat.

Viel Prominenz in Aarau

Der Preis wurde verliehen in Anwesenheit von Grossratspräsidentin Kathrin Scholl (SP), Landammann Susanne Hochuli (Grüne), Landstatthalter Alex Hürzeler (SVP) und Regierungsrat Roland Brogli (CVP) sowie der letztjährige Siegerin Claire Hoerth. Hoerth sagte gestern Abend auf der Bühne strahlend, sie habe noch nie so viele - und positive - Reaktionen erhalten, sogar aus dem Ausland: Hoerth lachend: «Die NAB kennt man offenbar auf der ganzen Welt.»

Mit dabei waren auch die Ständerätinnen Christine Egerszegi (FDP) und Pascale Bruderer (SP). Bruderer ist gleichzeitig Jurypräsidentin. Auch mehrere Aargauer Nationalräte nehmen teil, nämlich der «Fuhrhalter der Nation» Ulrich Giezendanner (SVP), FDP-Schweiz-Präsident Philipp Müller, Hans Killer und Hansjörg Knecht (beide SVP), Gewerbeverbands-Präsident Kurt Schmid sowie die Musiker Sina und Adrian Stern. Diese beiden hatten auch einen umjubelten Auftritt auf der Bühne.

Von Prominenten gab es viel Lob. Es sei ein wunderbarer Award, in dem Hilfsbereitschaft ausgezeichnet wird, sagte Alex Hürzeler. Mit dem Award werde sichtbar gemacht, welche wunderbaren Leistungen von Menschen im Aargau auch abseits von Schlagzeilen erbracht werden, doppelte Jurypräsidentin Bruderer nach.

«Wollen Bank der ersten Wahl sein»

Im Talk mit Moderator Sven Epiney blickte NAB-CEO Peter Bühlmann an der NAB-Gala in Aarau kurz auf die letztjährige erste NAB-Award-Verleihung zurück. Auf diese habe er ausserordentlich positive Reaktionen erhalten. Ganz uneigennützig mache man den Anlass, an dem 1300 Gäste teilnehmen, nicht. Man zeige damit auch die Verzahnung mit dem Kanton Aargau und die regionale Verankerung. Sein Ziel: «Wir wollen Bank der ersten Wahl sein.» Neu an diesem Award ist die Liveübertragung auf Tele M 1 (ab 21 Uhr).

Bühlmann freute sich aber auch über Awards, die die NAB selbst jüngst erhalten hat. Etwa eine Auszeichnung des Kantons für betriebliche Gesundheitsförderung, und von der „Bilanz" bereits zum zweiten Mal den Private Banking Award. Über eine Regionalstudie Aargau der NAB ist jüngst bekannt geworden, dass sich der Aargau zum beliebtesten Wohnkanton gemausert hat. Die NAB stellt sich natürlich noch so gern auf den Wachstumskanton Aargau ein. Etwa mit der Eröffnung einer Flagship-Geschäftsstelle in Rheinfelden am 1. Dezember. (MKU)