NAB-Award
Hans-Peter Lang: «Es ist eine grosse Freude und eine Ehre»

Hans-Peter Lang ist der Aargauer des Jahres. Mit seiner Stiftung Wendepunkt, die er vor über 20 Jahren ins Leben rief, setzte er sich gegen die Konkurrenten Christian Hohl und Valentin Bühlmann durch.

Christine Fürst
Merken
Drucken
Teilen

Herr Lang, wie fühlt man sich als Aargauer des Jahres?

Hans-Peter Lang: Ich muss mir jedes Mal überlegen, was das heisst. Jetzt sind erst ein paar Stunden vergangen. Es ist eine grosse Anerkennung für unsere Arbeit in den letzten 20 Jahren und für mich eine grosse Freude und auch eine Ehre. Eigentlich bin ich Anwalt für Menschen ohne Lobby, oft sind sie auch nur eine kurze Zeit bei uns. Es gibt aber auch solche, die 18, 19 Jahre bei uns sind. Und wir dürfen hier eine Stimme sein und einen Türöffner in die Gesellschaft, das begeistert mich.

Sie wurden am Samstag sehr deutlich gewählt. Was ging Ihnen als Erstes durch den Kopf?

Ich war wirklich sehr überrascht. Ich dachte: Jetzt bin ich es. Vielleicht hatte ich einen kleinen Vorteil, weil wir im ganzen Aargau arbeiten und man Wendepunkt kennt. Viele Menschen waren schon bei uns, wir arbeiten eng mit der Wirtschaft und den staatlichen Stellen zusammen. Möglicherweise war meine Chance etwas grösser.

Hinweis

Das ausführliche Interview können Sie am Montag in der Aargauer Zeitung lesen.

Denken Sie, dass dieser Preis ihr Leben verändern wird?

Nein. Ich habe viel mit Wendepunkt erreicht. Ich hoffe nicht, dass dieser Titel mein Leben verändert. Ich will einfach weiterhin demütig den Menschen dienen, die Türen öffnen. Es verändert sich dadurch, dass ich vielleicht mehr Anfragen bekommen werde. Damit muss ich lernen umzugehen. Ich hoffe, es gibt mehr Impulse, so dass die Menschen wissen, hier ist jemand, der sich für sie einsetzt.

Hanspeter Lang ist Aargauer des Jahres
33 Bilder
Aargauer des Jahres, Hans-Peter Lang und NAB-CEO Peter Bühlmann.
Jurypräsidentin und SP-Ständerätin Pascal Bruderer im Gespräch mit Moderator Sven Epiney
Sina zusamm mit Adrian Stern.
Sängerin Sina. Sie sitzt in der Jury
Nochmals Sina bei ihrem Auftritt. Die Sängerin wohnt im Aargau.
Moderator Sven Epiney mit NAB-CEO Peter Bühlmann.
CEO der NAB und Host des Abends Peter Bühlmann im Gespräch mit Sven Epiney
Intendant der Oper Schenkenberg Peter Bernhard im Interview mit Sven Epiney
Das Sinfonieorchester Camerata Schweiz und Solisten aus der Oper Schenkenberg
Impressionen von der NAB-Gala
Frau Ständerätin und Jurypräsidentin Pascale Bruderer-Wyss
Frau Ständerätin Christine Egerszegi
Frau Landammann Susanne Hochuli
Regierungsrat und Jurymitglied Alex Hürzeler mit Ursula Schnetzler.
Frau Katrin Scholl, Präsidentin des Grossen Rats mit Ehemann Pascal Scholl.
Regierungsrat Roland Brogli mit Ehefrau Rosmarie
Dr. Marcel Guignard, Stadtammann von Aarau mit Ehefrau Anneliese.
Nationalrat Hansjörg Knecht mit Ehefrau Rita
Sängerin und Jurymitglied Sina
Sänger und Jurymitglied Adrian Stern mit Mylen Yang
Jennifer Ann Gerber (führte zusammen mit Sven Epiney durch die NAB-Gala)
Frank Bodin und Emel
Jennifer Ann Gerber und Sven Epiney führten stilvoll durch die NAB-Gala
Impressionen vom (noch leeren) Saal und den Proben
Letzter Schliff vor dem Auftritt. Sinfonieorchester Camerata Schweiz.
Willkommen zum NAB-AWARD 2012
Jury-Meeting Kandidatenauswahl Pascale Bruderer Wyss (Jury-Präsidentin)
Jury-Meeting Kandidatenauswahl Sibylle Lichtensteiger (Jurymitglied)
Jury-Meeting Kandidatenauswahl Josef Meier und Jürgen Sahli (Jurymitglieder)
Jury-Meeting Kandidatenauswahl Peter Bernhard und Adrian Stern (Jurymitglieder)
Jury-Meeting Kandidatenauswahl Sina und René Stupf (Jurymitglieder)

Hanspeter Lang ist Aargauer des Jahres

André Albrecht