Streit auf Twitter
Grüne-Präsident Daniel Hölzle sorgt mit «Exit»-Witz für Entrüstung

Ein Witz von Grüne-Präsident Daniel Hölzle über die Budget-Debatte im Grossen Rat sorgt für Aufregung im Netz.

Drucken
Teilen
Grüne-Präsident Daniel Hölzle sorgt auf Twitter für Aufregung.

Grüne-Präsident Daniel Hölzle sorgt auf Twitter für Aufregung.

Sandra Ardizzone

Dieser Tweet erhitzt zurzeit die Gemüter: Grüne-Präsident Daniel Hölzle machte nach der Budget-Debatte im Grossen Rat am Dienstag auf dem sozialen Netzwerk «Twitter» einen speziellen Wortwitz.

Hölzle spielte auf SVP-Grossrätin Maya Meier an, die in der Debatte offenbar sagte, dass die SVP mit dem Budget für das Jahr 2017 nicht leben könne.

Screenshot Twitter

Hölzles Kommentar dazu: «Ich empfehle Dignitas oder Exit.» Die Reaktionen liessen nicht auf sich warten – einige hatten keine Freude am schwarzen Humor des Politikers.

FDP-Grossrat Stefan Huwyler kommentierte mit deutlichen Worten: «Schwarzer Humor in Ehren, aber das gehört doch eher in eine untere, unpassende Schublade.»

Parteikollege Silvan Hilfiker bläst ins gleiche Horn: «Geschmacklose Äusserung für einen Volksvertreter!»

Screenshot Twitter

Der Präsident der Grüne Aargau sieht seinen Tweet auf Anfrage nicht so heikel. «Die Grenzen des Humors legt jeder anders aus. Die SVP teilt ja auch gerne aus – dann muss sie auch einstecken können.»

Die Vorwürfe will er nicht so stehen lassen: «Es ging mir sicher nicht darum, Personen die Sterbehilfe beanspruchen, zu diffamieren.» (nim)