Standesinitiative
Grosser Rat lehnt strengen Gewässerschutz des Bundes ab

Der Grosse Rat sagte mit 75 zu 50 Stimmen Ja zu einer Standesinitiative gegen den strengen Gewässerschutz des Bundes. Bürgerliche Vertreter von SVP, FDP und CVP/BDP betonten, es gehe sehr viel Bauland verloren.

Merken
Drucken
Teilen
Gewässerschutz soll im Aargau nicht so streng gehalten werden.

Gewässerschutz soll im Aargau nicht so streng gehalten werden.

Bruno Kissling

Durch die sehr grossen Gewässerabstände verliere die Aargauer Landwirtschaft 800 Hektaren Fruchtfolgeflächen.

Die erheblich erklärte Standesinitiative geht nun an die Kommission UBV. Diese muss in drei Monaten einen Bericht und Antrag ausarbeiten. Die SVP und FDP stimmten geschlossen dafür, die CVP/BDP teilweise. Grüne und SP votierten dagegen, weil das neue Gewässerschutzgesetz des Bundes damit unterlaufen werde. (hlu)