Finanzdirektor Brogli sei ein "Politiker aus Leidenschaft", sagte Grossratspräsident Marco Hardmeier (SP). Der Grosse Rat bedachte den nach 16 Jahren abtretenden Regierungsrat mit kräftigem Applaus.

Brogli betonte in seiner Abschiedsrede, er habe den Moment des Abschieds nie herbeigesehnt. Für den Kanton Aargau wünsche er sich, dass sich die Verantwortlichen auch künftig mit Mut, Zuversicht und Hartnäckigkeit einsetzten. Auch Reformen sollten angepackt werden. Regierung und Parlament sollten konstruktiv zusammenarbeiten, um Lösungen zu finden.

Roth und Dieth geloben Treue

Roth und Dieth geloben Treue

Die beiden Neo-Regierungsräte Markus Dieth (CVP) und Franziska Roth (SVP) wurden feierlich vereidigt.

Versöhnliche Worte zum Schluss

Parlamentspräsident Hardmeier sagte bei der Verabschiedung von Frau Landammann Hochuli, sie habe stets Sachpolitik betrieben und sich von Kritik nicht beirren lassen. Auch in der Asylpolitik habe Hochuli immer Verantwortung übernommen. Das Engagement sei im ganzen Kanton spürbar gewesen. Mit Witz und Schlagfertigkeit habe sie den Alltag bewältigt. Auch Hochuli erhielt vom Grossen Rat viel Applaus.

Frau Landammann sagte in ihrer kurzen Abschiedsrede, sie mache sich auf zu neuen Ufern - auch wenn sie noch nicht wisse, was sie dort erwarten werde. Sie danke für das Trennende und das Gemeinsame. «Verzeihen Sie mir, wenn ich Ihnen ab und zu auf die Nerven gegangen sein sollte» sagte Hochuli und fügte hinzu «Ich verzeihe Ihnen auch.»

Zum letzten Mal im «TalkTäglich»: die besten Aussagen von Susanne Hochuli und den beiden Überraschungsgästen.

Zum letzten Mal im «TalkTäglich»: die besten Aussagen von Susanne Hochuli und den beiden Überraschungsgästen.

(5.12.2016)

Ende der Legislatur

Nach all den Worten des Abschieds wurden die beiden neu gewählten Regierungsmitglieder Franziska Roth (SVP) und Markus Dieth (CVP) in die Pflicht genommen. Roth übernimmt das Departement Gesundheit und Soziales. Dieth wird dem Departement Finanzen und Ressourcen vorstehen.

Der Festakt war musikalisch umrahmt. Gleichzeitig endete am Dienstag die letzte Sitzung des Grossen Rats der Legislaturperiode 2013/16. 32 Mitglied des Grossen Rates werden künftig nicht mehr dabei sein. (sda/az)

Das Protokoll der Grossratssitzung: