Leichtathletik
Gontenschwil und Windisch stellen die schnellsten Aargauer

Am Samstag wurden in Windisch die schnellsten Nachwuchssprinter des Aargaus erkoren. Beim Kantonsfinal boten diese Topleistungen. Die Besten qualifizierten sich fürs Schweizer Final.

Max Weyermann
Merken
Drucken
Teilen
Voller Einsatz vor einer grossen Zuschauerkulisse
4 Bilder
Voller Einsatz vor einer grossen Zuschauerkulisse
Jan Lang, schnellster Aargauer mit Jahrgang 1999
Kantonsfinal: Die schnellsten Aargauer Nachwuchssprinter werden erkoren

Voller Einsatz vor einer grossen Zuschauerkulisse

Max Weyermann

Zuletzt war der Zürcher Letzigrund der Schauplatz für Leichtathletik-Erfolge. Mit starken Leistungen begeisterten die Schweizerinnen und Schweizer an der Europameisterschaft und beim Meeting «Weltklasse Zürich» das einheimische Publikum. Nicht im Letzigrund, sondern auf der Sportanlage Chapf in Windisch wurden am Samstag die schnellsten Nachwuchs-Sprinter des Kantons erkoren. Die spannenden Vor-, Zwischen- und Finalläufe um den Titel «Schnellster Aargauer» gingen bei optimalen Wetterbedingungen und vor zahlreichem Publikum über die Bühne. Die jungen Sprinter der verschiedenen Serien wurden mächtig angefeuert und boten Spitzenleistungen.

«Schnellster Schweizer» im Blick

Die Sprinterinnen und Sprintern der Jahrgänge 1999 bis 2005 – dazu kamen in der jüngsten Kategorie auch einige 2006 und 2007 Geborene – hatten sich im Rahmen von lokalen Vorausscheidungen wie zum Beispiel Der schnellste Brugger aus insgesamt rund 10 000 Teilnehmenden für diesen Wettkampf qualifiziert. Der Aargauer Kantonsfinal ist der grösste Anlass des Nachwuchsprojektes «Swiss Athletics Sprint» in der Schweiz. Den Erfolgreichsten winken nun jedoch noch weitere Lorbeeren. Daniel Hacksteiner, Obmann der organisierenden LAR Windisch, sagt: «Die Kantonalfinal-Sieger und die Zweitplatzierten beiderlei Geschlechts der Jahrgänge 1999 bis 2004 werden den Aargau am Schweizer Final vom 14. September in Thalwil vertreten. Selbstverständlich hoffen wir auch an dieser Veranstaltung auf Spitzenresultate unserer Athleten.»

In Windisch lief der für die einheimische Leichtathletikriege startende Jan Lang im Final mit 9.58 Sekunden die Bestzeit über 80 Meter und sicherte sich damit in der ältesten Kategorie den Titel «Schnellster Aargauer». Bei den 1999 geborenen Sprinterinnen gewann Tabea Böller vom BTV Aarau Leichtathletik über die gleiche Distanz in 10.44 Sekunden. Für die ein Jahr jüngeren Michelle Gloor vom Satus Gontenschwil zeigte die elektronische Zeitmessung allerdings zwei Hundertstelsekunden weniger, also 10.42 Sekunden, an, womit sie Tagesschnellste wurde.

In den Laufserien der Jahrgänge 2001 und jünger waren 60 Meter zurückzulegen. Neben den strahlenden Siegern gab es in Windisch auch einige enttäuschte Teilnehmende, welche nicht die erhoffte Leistung brachten oder nach Fehlstarts ausschieden.

Weitere Resultate und Fotos zum Kantonalfinal Aargau 2014 sind unter der Homepage www.lar-windisch.ch zu finden