SVP-Regierungsrätin

Franziska Roth lädt «in eigener Sache» zu Medienkonferenz – SVP-Präsident Burgherr weiss von nichts

SVP-Regierungsrätin Franziska Roth.

SVP-Regierungsrätin Franziska Roth.

Gesundheits- und Sozialdirektorin Franziska Roth (SVP) hat am Montagabend eine Einladung an die Medien verschickt – zu einer Medienkonferenz «in eigener Sache». Die Medienkonferenz findet am Dienstag, 11 Uhr, in Aarau statt.

Roth, die vor zweieinhalb Jahren für ihre Partei einen zweiten Regierungssitz erobert hat, steht wegen ihrer Performance als Regierungsrätin unter Druck. Erst recht seit einer sehr kritischen Fraktionserklärung von drei Parteien im Grossen Rat. Und noch mehr, seit ihre eigene Partei ihr im März öffentlich ein Ultimatum gestellt hat.

Gelängen ihr bis im Sommer nicht massive Verbesserungen im Departement, müsse sie zurücktreten, hiess es. Roth machte allerdings sogleich klar, dass sie nicht zurücktreten werde.   

Der Aargauer SVP-Präsident Thomas Burgherr erklärte auf Anfrage der AZ, er habe seit mehreren Tagen keinen Kontakt mit Franziska Roth gehabt und habe keine Kenntnis von der Medienkonferenz.

Ist der Streit mit der SVP eskaliert? So berichtet TeleM1 über die Einladung: 

Franziska Roth: Ist der Streit mit der SVP eskaliert?

  

Verfolgen Sie die Medienkonferenz im Liveticker.

Regierungsrätin Franziska Roth - von der Nomination bis heute

Franziska Roth: «Ich bleibe im Amt»

Franziska Roth: «Ich bleibe im Amt»

Die wichtigsten Aussagen der in der Kritik stehenden SVP-Regierungsrätin in der Sendung «TalkTäglich» vom 18. März auf Tele M1. Moderation: AZ-Chefredaktor Rolf Cavalli.

Meistgesehen

Artboard 1